Google und das Affiliate Marketing


Mittwald.de Hosting
Werbung

Google scheint mit Affiliate Marketing auf den ersten Blick nicht so viel zu tun zu haben.

Natürlich bringt Google viel Traffic auf Affiliate Sites, aber gibt es darüber hinaus Berührungspunkte?

Die gibt es. Google setzt selber erste Schritte ins Affiliate Marketing und das wird in Zukunft wohl noch stärker werden.

Was das für Affiliates in Zukunft bedeuten kann und warum Google auch am Traffic für Affiliates dreht, erfahrt ihr im heutigen Artikel.

Google als Affiliate

Google hat bereits in den USA ein eigenes Affiliate Netzwerk eröffnet und dies auch vor kurzem in Großbritannien gestartet.

Wie auch in den USA ist die Anzahl der Merchants noch begrenzt und so richtig große Kracher sind eher selten.

Aber der Einstieg ist damit getan und es wird damit gerechnet, dass Ende 2012 das Google Affiliate Netzwerk auch in Deutschland startet.

Wie erfolgreich Google mit diesem Schritt ist lässt sich nur schwer sagen. Einfach wird es auch für Google nicht.

Dennoch könnte man sich vorstellen, dass Google mit seinem Usability Know How eine sehr gut funktionierende Lösung präsentieren wird.

AdSense bald mit Affilisense?

„Affilisense“ wäre da eigentlich die logische Konsequenz.

Ein System, welches so einfach wie AdSense bzw. AdWords ist, das aber nicht auf Klicks basiert, sondern auf Leads und Sales.

Zugegeben, das ist natürlich deutlich aufwändiger zu tracken, aber ich traue Google grundsätzlich zu ein einfaches System zu etablieren, so dass es auch für den Normal-Unternehmer recht einfach sein wird, ein Partnerprogramm zu starten.

Auf Affiliate-Seite mache ich mir da keine großen Sorgen. Da hat Google die Marktmacht genügend Affiliates zu gewinnen.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es damit weiter geht.

WERBUNG

Google Blogger und Affiliate Marketing

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Google die eigene Blogplattform nun auch mit Affiliate Werbung bedient. Bisher konnte man dort nur AdSense zur Monetarisierung einsetzen.

Google Affiliate Ads nennt sich das Angebot und das wird in einem Video im verlinkten Artikel gut erklärt.

Da man dafür einen AdSense-Account benötigt, ist hier die Verknüpfung von AdSense und Affiliate Marketing anscheinend schon da.

Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass diese Funktion später auch normalen AdSense-Nutzern zur Verfügung stehen wird. Es deutet einiges darauf hin, dass es sich hier um die erste Phase der großen Google Affiliate Strategie handelt.

Panda, Penguin und mehr

Neben diesen zukünftigen Entwicklungen wirkt sich besonders eine aktuelle Entwicklung sehr stark auf viele Affiliate Websites aus.

Erst kam im letzten Jahr das Panda-Update, welches viele Affiliates getroffen und deren Websites deutlich schlechter ranken lassen hat.

Nun kam vor einigen Tagen das sogenannte Penguin-Update. Und auch dieses hat für einigen Ärger gerade bei Affiliates gesorgt.

Erste Auswertungen zeigen, dass diesmal wohl vor allem Keyword-Links im Fadenkreuz waren. So wurden besonders Seiten vom Update negativ getroffen, die übermäßig viele Backlinks mit dem Hauptkeyword besitzen.

Das nennt man Überoptimierung und es ist ein Zeichen für eher „klassisches“ SEO, wenn man so sagen will. Wessen Backlinks heute immer noch zu mehr als 50% mit Hauptkeywords versehen sind, der braucht sich nicht zu wundern, wenn Google das als unnatürlich ansieht.

Aber auch Links aus Linknetzwerken wurden vor kurzem von Google abgestraft und der systematische manuelle Linkaufbau damit zumindest teilweise ausgehebelt.

Die Lehre aus diesen letzten Updates von Google (und weitere werden sicher kommen) kann nur sein, dass man sich vor allem auf hochwertige Inhalte konzentrieren sollte. Bei den Backlinks sollte man zwar nachhelfen, aber diese dann trotzdem auf natürlichem Wege entstehen lassen. Es gibt viele Möglichkeiten Backlinks für Affiliate Websites natürlich aufzubauen. Dazu gibt es demnächst einen Artikel hier im Blog.

Von zu strategischen Vorgehensweisen und plumpen Keyword-Verlinkungen habe ich noch nie viel gehalten und nun wird meine Ansicht bestätigt. Google wird in dieser Richtung in Zukunft zudem eher noch strenger werden.

Fazit

Google hat einen großen Einfluss auf das Affiliate Marketing. Nicht nur als wichtigste Traffic-Quelle, sondern auch in Bezug auf Qualität und in Zukunft vielleicht auch als großes Affiliate Netzwerk.

Wie werden sehen wie es sich entwickelt. Affiliates müssen sich aber wohl auch in Zukunft mehr denn je mit Google arrangieren.



Amazon PartnerNet
Werbung



Ähnliche Einträge:

13 Kommentare für “Google und das Affiliate Marketing”

  1. 1
    Armin sagt:

    Ich denke das durch die Aktionen von Google das Affiliate Marketing mit mehr Arbeit verbunden sein wird, was natürlich für den Besucher entsprechend bessere Inhalte bieten wird.

    Wenn man jedoch ein Affiliate Projekt gleich gewissenhaft angeht, dann ist es nicht viel mehr Arbeit, den dann macht man alles gleich hochwertiger und das dauer eben nur minimal mehr an Zeit…zahlt sich aber langfristig aus!

  2. 2

    Hallo,

    Danke für den interessanten Artikel! Ich habe schon einiges über die google Updates Panda und Penguin gelesen, aber hier zum ersten Mal mit konkretem Bezug auf Affiliate-Marketing. Jetzt ist mir auch klar welchen Einfluss die Udates auf uns Affiliate-Marketer haben.

    Gruß,
    Jens

  3. 3

    […] Google und das Affiliate Marketing bei affiliate-marketing-tipps.de […]

  4. 4
    Peter sagt:

    An sich gefällt mir die Idee mit dem Affilisense, Google hat bestimmt das Know-How um da etwas gutes draus zu machen. Bequemer wäre es auf jeden Fall, einfach bei Google einloggen und schon hat man alle wichtigen Daten auf einen Blick.

    Ich frag mich nur wie lange es dauern würde, bis sich die Datenschützer und Google dann bei Affilisense mal einig wären und man Sicherheit hat 😀

  5. 5
    Andy sagt:

    Google schickt wohl den meisten Traffic an die meisten Seiten. Daher ist Google auch für das Affiliate Marketing unentbehrlich. Damit muss man sich halt auch in der Zukunft arrangieren.

  6. 6
    Polly sagt:

    Das Google da an Fahrt aufnehmen wird ist unausweichlich wenn die Kartellbehörden da nicht einschreiten.

    Wenn Google aber seine Kick und Ban Politik nicht ändert und deren Affiliatenetz richtig groß wird ist das sehr unschön für einige die von Google bereits geschasst worden sind.

    Gruß
    Polly

  7. 7
    Soner sagt:

    habe gerade geGoogelt zu „affiliate marketing und google“.
    Mich interessierte das Thema Affiliate und die Verbindung zu Google.

    bis lang habe Ich nichts mit Affiliate zu tun. evtl. würde Ich ein kleines affiliate Projekt Starten (und mein SEOTauglichkeit Testen).

    in letzter habe Ich immer mehr mit bekommen, das Affiliate Sites von Google sozusagen abgestraft wurden. Liegt das daran, das gewisse affiliate sites, zu wenig Text haben – und vollgestopft sind mit Affiliate Links? Und wahrscheinlich noch ne Böse übertrieben Keyword Verlinkung im Linkprofil vorweisen.

    oder liegt es einfach daran, das Affiliate Sites einfach abgestraft werden/müssen?

    Würde mich echt interessiert!

    schade das es hier keine Funkzion gibt, worüber man bei neuen Kommentaren zu „Google und das Affiliate Marketing“ via Mail Benachrichtigt wird – fehlt auch bei mir 🙂

  8. 8
    Peer Wandiger sagt:

    Google hat nicht grundsätzlich was gegen Affiliatewebsite. Leider sind sehr viele Affiliatewebsites nicht sehr hochwertig und enthalten wenig und schlechte Inhalte und viele Affiliate-Banner und -Links.

    Zudem wird da sehr stark mit SEO-Maßnahmen nachgeholfen, die nicht alle von Google gern gesehen werden.

    Das führt insgesamt dazu, dass Google viele Affiliatewebsites abgestraft hat.

    Wer aber hochwertige Affiliatewebsites aufbaut, muss ich auch keine Sorgen machen.

  9. 9
    Chris sagt:

    Affiliate steht bei mir schon im Adsense Konto
    Unter Anzeigen zulassen und blockieren
    Und Aktive Produkte Google Affiliate Network

  10. 10
    Chris sagt:

    Cool und neue Adsense ad_client mit ca-affiliate-pub

  11. 11
    Soner sagt:

    Danke dir @Peer Wandiger !

    Eigentlich alles Verstanden, nach deiner Antwort.
    Du meinst ja:
    “ Leider sind sehr viele Affiliatewebsites nicht sehr hochwertig und enthalten wenig und schlechte Inhalte und viele Affiliate-Banner und -Links.“

    wo liegt die Grenze? an „Affiliate-Banner und -Links?“

    kann das Oberflächlich so sein:
    Um so mehr Content, um so mehr „Affiliate-Banner und -Links“ kann man nach ziehen?

    oder gibt es da Wirklich eine Grenze für eine Site, das nicht mehr als eine bestimmte Stückzahl an „Affiliate-Banner und -Links“ haben sollten?

    Was Ich Definitiv Verstanden haben ist:
    wen wir bspw. von einem Blog ausgehen. Es wird ein Artikel Erstellt, mit 150 Wort, die „Affiliate-Banner und -Links“ reinKlatschen, und den URl voll spammen mit Backlinks….
    Das würde ja auch bei Normalen Seiten Schiff laufen, die keine „Affiliate-Banner und -Links“ vorweisen.

    also wen man schon einen Artikel Erstellt, sollte der schon 400 bis 800 Wort haben, gut Strukturiert sein, wie es zu einem Artikel gehört, und „Affiliate-Banner und -Links“ Einpflegen.
    Dies kann man immer wieder machen Stimmt das so?, oder liegt hier eine Grenze vor?!

    Vielen Dank!

  12. 12
    Peer Wandiger sagt:

    Es gibt da nicht unbedingt eine klare Grenze, was zu viel Werbung ist.

    Man sollte es einfach nicht übertreiben und sich selber fragen:

    Ist das eine Website, die mir helfen würde, wenn ich Informationen zu dem Thema suche?

    Macht die Website eine guten Ersteindruck, wenn man als Besucher ankommt?

    Will ich meine Besucher beraten und ehrliche Empfehlungen geben oder will ich sie über den Tisch ziehen?

    Wenn man seine Affiliate-Website für die Besucher macht, dann hat auch Google in der Regel nichts daran auszusetzen.

    • 12.1
      Soner sagt:

      Dann kann man das grob so verstehen:

      Ich Posten 8-12 Artikel, dan mach Ich einen Artikel der abgestimmt ist auf „Affiliate“. Posten wieder 8-12 Artikel, und Passen wieder mal einen für „Affiliate“ an.

      Natürlich ist klar, das es noch X andere Faktoren gibt, die einzuhalten sind!

      Vielen Dank!

RSS Feed abonnieren Affiliate-Tipps per Twitter!