5 Tipps für eine erfolgreiche Contentbeschaffung


Mittwald.de Hosting
Werbung

Mehr als jemals zuvor spielt einzigartiger und hochwertiger Content im Internet und somit auch im Affiliate Marketing heute eine große Rolle.

Das World Wide Web hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als größtes und wichtigstes Werbeumfeld der Welt etabliert. Nirgendwo sonst ist es theoretisch so einfach, schnell und unkompliziert potenzielle Kunden oder Besucher anzusprechen und anzulocken.

Der Kniff liegt jedoch im kleinen aber feinen Wörtchen “theoretisch”, denn durch die ständigen Änderungen und Neuerungen in Sachen Suchmaschinenoptimierung, sowie eine stetige Weiterentwicklung der Useransprüche, ist es in der Praxis alles andere als kinderleicht, Menschen zu erreichen und anzusprechen.

Dieser Artikel gibt deshalb 5 Tipps wie man hochwertige und nützliche Inhalte für seine Website beschaffen kann.

1. Gute Texte aus SEO-technischer Sicht
Der Content muss der Suchmaschine schmecken

Der Content einer Webseite spielt eine wichtige Rolle und muss bestimmte Kriterien erfüllen, um auch die anspruchsvollsten User zu erreichen. Doch nicht nur die Nutzer blenden schlecht und unschön geschriebene Texte schnell aus und klicken sich bis zum nächsten ansprechenden Link weiter. Auch die meisten Suchmaschinen unterziehen den Content einzelner Seiten heute einer genaueren Untersuchung als vielen Webseitenbetreibern bewusst ist.

So kann es sehr schnell passieren, dass beispielsweise eine zu hohe Keyworddichte zu einer schlechteren Platzierungen auf den Suchergebnisseiten führt. Genauso kann eine schlechte Textqualität sich auf die Suchmaschinensichtbarkeit negativ auswirken.

Zuletzt kann Content, der von anderen Quellen kopiert wurde, als Duplicate Content erkannt werden und bewirken, dass die betreffende Seite sogar komplett aus dem Suchmaschinenindex gestrichen wird. Bei verschiedensten Anbietern gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich über das Thema SEO zu informieren und die eigene Webseite anzupassen oder anpassen zu lassen.

1. Echten Mehrwert bieten
Nur gut informierte Leser kommen wieder

Besucher wollen auf einer Website ansprechend zu lesende und inhaltlich wertvolle Texte vorfinden, die sie dazu einladen, weiter zu lesen und sich weiter über das betreffende Thema zu erkundigen.

Wenn ein Webseitentext nur nach scheinbaren, längst überholte SEO-Kriterien (SEO = Search Engine Optimization) geschrieben wird und ein Keyword nach dem anderen aufreiht, wandern die meisten Besucher schnell wieder ab. Der Text muss natürlich wirken und dem Leser einen echten Mehrwert bieten. Es darf keineswegs der Eindruck entstehen, dass der Text ausschließlich dafür gedacht ist, um über Google und Co. gefunden zu werden.

Ähnlich sieht es meist mit automatisch umgeschriebenen Texten aus, die nur durch Synonyme und durch umgestellte Sätze “lieblos” zu einem scheinbar neuwertigen Text umgemogelt wurden. So gibt es beispielsweise Programme zum Textspinning, mit denen Texte automatisiert umgeschrieben werden. Das Ergebnis kann dabei allerdings nicht immer überzeugen: Gut geschriebene, lesenswerte und qualitativ überzeugende Webseitentexte sprechen sowohl die Suchmaschinen, als auch kritische User an!

Werbung

3. Setzen Sie auf einen kompetenten Content-Lieferanten
Woher bekommt man professionellen SEO-Content?

Da sich hohe Besucherzahlen auf einer gut performenden Webseite in gesteigertem Umsatz widerspiegeln, ist guter Content bares Geld wert.

Auf der anderen Seite soll er aber auch keine so hohen Unkosten verursachen, dass sich die Contentbeschaffung nicht mehr rentiert. Schließlich greift man in den meisten Fällen auf die Contentbeschaffung zurück, weil man oft selbst nicht über die Kapazitäten und vor allem nicht über die Zeit verfügt, welche die Eigenerstellung von Webseiteninhalten nötig macht.

Dies gilt gerade im Affiliate Marketing, in der oftmals gleich mehrere Webseiten mit jeweils einzigartigen Inhalten angefüllt und stets aktualisiert werden müssen.

Die Lösung stellen die verschiedenen Möglichkeiten dar, die unterschiedlichste Content-Anbieter heute anbieten. Sie verbinden engagierte Autoren schnell und einfach mit interessierten Kunden.

Das Schöne daran: Die Preise sind bereits im Voraus festgelegt, sodass es keine bösen Überraschungen gibt. Der Kunde entscheidet dabei, wie teuer und hochwertig seine Texte sein sollen und der Autor kann entscheiden, für welche Preis- und Qualitätsklassen er arbeiten möchte.

Über die Qualität und Einstufung der Autoren entscheidet dabei meist die eigene Redaktion der betreffenden Agentur – und für gewöhnlich werden auch die Bewertungen der Kunden und Auftraggeber in die Einstufung mit einbezogen.

4. Moderne Contentbeschaffung
Anhand welcher Kriterien sollte die Agentur ausgesucht werden?

Der wohl größte Vorteil einer Content-Plattform ist die schnelle Bearbeitungs- und Beschaffungszeit. Wer sich als Client bei einem Content-Anbieter anmeldet, sollte sich bei der Auswahl der Agentur danach richten, wie die Arbeitsabläufe für den Kunden gestaltet sind. Viele Anbieter stellen nämlich sehr sinnvolle Hilfsmittel und Leitlinien zur Verfügung, die einen schnellen und unkomplizierten Einstieg ermöglichen.

So gibt es beispielsweise essentielle Dinge, die bei der Erstellung eines Autorenbriefings beachtet werden sollten, die aber nicht jedem Client bewusst sind. Da diese Briefings aber die wichtigste Arbeitsgrundlage für die Autoren darstellen, bestimmt die Qualität der Briefings die Qualität der Texte.

Es gibt dabei bestimmte Kriterien, die in einem Briefing erfüllt werden müssen, damit der Text am Ende den Erwartungen entspricht. Wird man von einer Agentur mit dieser Aufgabe allein gelassen, sollte man sich also einen anderen Ansprechpartner suchen.

Die Usability der Oberfläche der betreffenden Agentur sollte bei der Auswahl auch eine wichtige Rolle spielen, damit gerade die Erstellung mehrerer Aufträge schnell und einfach von der Hand geht.

Zuletzt ist es auch sehr wichtig, wie umfassend der Beratungsservice der Agentur ist. Wenn sich die Beratung in einem technischen Kundendienst erschöpft, sollte die Suche nach der richtigen Agentur weitergeführt werden. Gerade Einsteiger können auch von einer umfassenden Beratung zum Thema Suchmaschinenoptimierung oder der Entwicklung einer nachhaltig effektiven Content-Strategie profitieren.

5. Ihre Schnittstelle zu den Autoren: Das Autorenbriefing
Vorgaben präzise ausdrücken, gute Texte erhalten

Autorenbriefings dienen dazu, den Autoren so genau wie möglich mitzuteilen, wie der Text letzten Endes aussehen soll – und wie eher nicht. Je ausführlicher das Briefing also ist, desto größer ist auch die Chance, dass der in Auftrag gegebene Content wirklich ganz genau den eigenen Vorstellungen und Wünschen entspricht.

Zu ausführlich sollte ein Briefing allerdings auch nicht sein – es bedarf der Beratung von Profis und einer Menge Übung, bis man den Dreh raus hat, was in ein Briefing gehört und was nicht. So wird dem Kunden möglichst viel Freiheit gelassen, um sich zu entfalten, und gleichzeitig stets kompetente Beratung zu sämtlichen Schritten der professionellen Contentbeschaffung angeboten.

Auch über die übergreifende Bearbeitungszeit, die man den Autoren für die Fertigstellung des textlichen Inhaltes einräumt, entscheidet stets der Kunde. So lässt sich sehr gut einplanen und überblicken, wann man mit dem fertigen Content rechnen kann.

Die Autoren so gut wie möglich in die eigene Planung miteinzubeziehen führt dazu, dass sich beide Seiten besser aufeinander einstellen können und die Arbeitsabläufe somit flüssiger und unkomplizierter ablaufen können.

Autor

Dieser Beitrag ist ein Gastartikel von content.de. Durch seine Tätigkeit im Projektgeschäft verfügt der Autor Jens Thomas zum Thema Contentbeschaffung über nützliche Erfahrungen aus erster Hand.



Affiliate Adventskalender 468x60
Werbung



Ähnliche Einträge:

4 Kommentare für “5 Tipps für eine erfolgreiche Contentbeschaffung”

  1. 1
    Andy sagt:

    Für Texte die nicht unbedingt die höchste Qualität haben müssen, finde ich so Content Portale super. Dort kann man schnell und recht günstig ordentliche Texte beschaffen. Texte die auf meine eigenen Seiten kommen, schreibe ich allerdings dann doch lieber selber.

  2. 2
    Lisa sagt:

    Da kann ich Andy nur zustimmen. In letzter Zeit bin ich auch immer häufiger auf Text Portalen unterwegs. Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass die Autoren dort reich werden, aber viele liefern trotzdem sehr ordentliche Texte ab. Zudem dauert die Beschaffung in der Regel nicht sehr lange.

  3. 3
    Andy sagt:

    Ach was ich noch anmerken möchte ist, dass immer 24 Prozent von der Einzahlung bei Textbroker weggehen. Wegen der Steuer. Aber ansonsten ist alles sehr gut.

  4. 4
    Andy sagt:

    Ich wollte noch eine Frage stellen. Weiß eigentlich jemand ob das mit den 24 Prozent die direkt nach der Einzahlung abgezogen werden überall so ist? Weil das ist wie bereits oben angesprochen der einzige Punkt, der mich bei Textbroker stört.

RSS Feed abonnieren Affiliate-Tipps per Twitter!