Affiliate Themes für WordPress – Für wen eignen sich welche Themes?


Mittwald.de Hosting
Werbung

Wer eine Affiliate-Website auf WordPress-Basis erstellen möchte, gelangt recht schnell zur Frage: Welches Theme soll ich benutzen?

In diesem Artikel stelle ich verschiedene Möglichkeiten vor und gehe auf die Vor- und Nachteile jeweils ein.

Zudem schildere ich, für wen sich welche Theme-Lösung am besten eignet.

Affiliate Themes für WordPress

Eine Affiliate-Website kann man problemlos auf WordPress-Basis umsetzen. Ich mache dies mittlerweile mit allen meinen Affiliate-Websites so.

Allerdings unterscheidet sich eine Affiliate-Website doch recht stark von einem normalen WordPress-Blog. Es gibt zwar auch Texte, aber darüber hinaus gibt es viele besondere Inhalte, wie Produkt-Infos, Vergleichstabellen, Preislisten und vieles mehr.

In wie weit man deshalb auf ein bestimmtes Theme setzen muss und welche Alternativen es dabei gibt, erläutere ich im Folgenden.

WordPress Standardthemes

Die schnellste und einfachste Wahl sind die WordPress-Standard-Themes, die bei der Installation von WordPress automatisch dabei sind.

Mittlerweile gibt es eine ganze Handvoll davon. Diese haben ihre Vor- und Nachteile, können aber grundsätzlich als Basis für eine Affiliate-Website eingesetzt werden.

Allerdings bedeutet dies einen recht großen Anpassungsaufwand, um das Layout einzigartig zu machen. Zudem muss man eine ganze Reihe von Plugins einsetzen, um bestimmte Sonderfunktionen (Produkt-Reviews, Vergleiche, automatische Verlinkung mit Affiliate-Links …) umsetzen zu können.

Das macht natürlich zusätzlichen Aufwand und man sollte sich mit WordPress-Themes und deren Anpassung schon etwas auskennen.

Ich habe das Standard-Theme ‚Twenty Thirteen‘ z.B. auf werkzeugkoffer-tests.de im Einsatz.

Vorteile:

  • Die Standard-Themes sind eine gute und aktuelle Basis. Diese werden regelmäßig geupdated.
  • Es gibt viele Tipps, Anleitungen und sogar spezielle Plugins zur Anpassung der Standard-Themes.
  • Diese sind kostenlos.

Nachteile:

  • Sehr viele Leute nutzen die Standard-Themes, so dass man diese stark individualisieren sollte.
  • Die Anpassung kostet Zeit und man sollte dafür Know How mitbringen.
  • Spezielle Funktionen müssen durch separate Plugins nachgrüstet werden.

Für wen ist das geeignet?
Erfahrene WordPress-Nutzer, die gern Themes anpassen, können mit den Standard-Themes eine Menge machen und sparen dabei Geld. Wer keine ausgefallenen Funktionen benötigt, findet hier die richtige Basis.

WERBUNG

Normale WordPress-Themes

Die zweite Möglichkeit ist es, eines der vielen, vielen WordPress-Themes zu verwenden. Diese sind zwar meist speziell für Blogs vorgesehen, können aber natürlich auch bei Affiliate-Websites zum Einsatz kommen.

Ein Vorteil ist die große Auswahl, die man unter den kostenlosen und kostenpflichtigen WordPress-Themes hat. Man muss nicht so viel Arbeit in die Anpassung stecken und hat dennoch ein recht individuelles Layout.

Zudem bringen diese teilweise nützliche Zusatz-Funktionen mit, die man auf einer Affiliate-Website einsetzen kann.

Meine Affiliate-Website poolheizung-solar.de habe ich auf Basis eines Premium-Themes erstellt.

Das Layout war damit schon individueller, auch wenn ich es noch etwas angepasst habe.

Vorteile:

  • Große Auswahl an fertigen Themes.
  • Optisch sind diese schon sehr individuell, so dass man weniger Aufwand mit der Anpassung hat.
  • Entweder kostenlos oder relativ günstig.
  • Meist Support bei kostenpflichtigen Themes.

Nachteile:

  • Kleine Anpassungen müssen vorgenommen werden.
  • Spezielle Funktionen für Affiliate-Websites müssen dennoch per Plugin nachgerüstet werden.
  • Es fallen Kosten an, wenn man Premium-Themes nutzt.

Für wen ist das geeignet?
Wer es etwas individueller mag und selbst nicht großartig Hand anlegen möchte, kann von der Nutzung individueller WordPress-Themes profitieren. Diese erfordern weniger Anpassung, aber es fehlen dennoch oft ganz spezielle Affiliate-Website-Features, die man nachrüsten muss (z.B. per Plugin).

Spezielle Affiliate-Themes

Die dritte Möglichkeit sind spezielle Affiliate-Themes. Diese sind nicht nur optisch stärker auf die Präsentation von Produkten ausgelegt, sondern bieten in der Regel besondere Funktionen an, mit deren Hilfe Affiliates noch besser Produkte präsentieren und einfacher Affiliate-Links einbauen können.

Man benötigt oft keine zusätzlichen Plugins, da Produkt-Import- und andere Funktionen bereits enthalten sind.

Es gibt neben englischsprachigen Affiliate-Themes auch den einen oder anderen deutschen Entwickler, der sich darauf spezialisiert hat. So z.B. affiliatetheme.de oder das noch recht neue, aber sehr umfangreiche AffiliSEO Theme*.

Letzteres beinhaltet neben vielen Layout-Einstellungen unter anderem Produkt-Slider, Produkt-Boxen (nebeneinander oder übereinander), diverse vorbereitete Werbeflächen, Shortcodes für zahlreiche Affiliate-Netzwerke, Vergleichstabellen, Produktwidgets, Preisvergleiche mit automatischem Import & Update und einiges mehr.

Dieses Theme werde ich demnächst hier im Blog nochmal genauer vorstellen.

Vorteile:

  • Viele Anpassungsmöglichkeiten speziell für Affiliate-Websites.
  • Intergrierte Funktionen und Schnittstellen für viele Partnerprogramme.
  • Dadurch sind weitere Plugins oft nicht notwendig.

Nachteile:

  • Optisch sind viele Affiliate-Themes oft nicht gerade Trendsetter.
  • Der teilweise große Funktionsumfang bedarf gewisser Einarbeitung.
  • Diese Themes Kosten Geld.

Für wen ist das geeignet?
Für Einsteiger oder Fortgeschrittene, die alles aus einer Hand haben wollen und nicht selbst den Funktionsumfang durch zusätzliche Plugins erweitern wollen.

Tipps zur Auswahl

Es gibt von mir keine eindeutige Empfehlung für eine der 3 Varianten. Es kommt immer darauf an, was man will.

Ich nutze zum Beispiel gern ganz normale Themes oder auch die Standard-Themes. Diese passe ich optisch an (was ich kann) und ergänze die gewünschten Funktionen durch Plugins. Wer sich mit der optischen Anpassung nicht beschäftigen will, greift da lieber zum Premium- oder zum Affiliate-Theme.

Aber auch bei den Funktionen braucht man nicht immer alles. So kann man z.B. schon recht gut nur mit den Amazon-Widgets und -Produktlinks arbeiten. Diese baut man einfach in normale Artikel ein und muss sich gar nicht mit zusätzlichen Plugins herumschlagen.

Zwar hat man dann auf speziellere Features, wie z.B. Bestseller-Listen oder ähnliches, keinen Zugriff, aber ich kenne einige, die damit gut fahren.

Wer dagegen eine Affiliate-Website mit umfangreichen Vergleichs- und Listen-Funktionen setzt, automatische Produktdaten-Updates braucht usw., benötigt entweder viele Plugins oder setzt gleich auf ein professionelles Affiliate-Theme.

In Zukunft werde ich spezielle Affiliate-Themes und -Plugins ausführlich hier im Blog vorstellen, um euch die Entscheidung zu erleichtern.



Amazon PartnerNet
Werbung



Ähnliche Einträge:

11 Kommentare für “Affiliate Themes für WordPress – Für wen eignen sich welche Themes?”

  1. 1
    Martin sagt:

    Hallo Peer,

    ich nutze auch ein Standard-Theme, weil es eben alles besitzt was man braucht. Dazu ist es noch responsiv, wenn man nicht zu viel verhunzt am Code. Die kleinen Anpassungen lassen sich Danke dem schlichten Theme und dem wenigen Code schnell durchführen. Ein paar Plugins sorgen dann dafür, sich von anderen zu unterscheiden.

    Deine Vor- und Nachteile zu den Themes kann ich mit dir teilen. Danke für den Artikel.

  2. 2
    Christian sagt:

    Danke für den Tipp mit dem AffiliSeo Theme, das kannte ich noch nicht. Sieht ganz gut aus und ist auch responsive im Gegensatz zum anderen affiliatetheme.

    Wird evtl. beim nächsten Projekt eingesetzt. Für Amazon nutze ich derzeit ein Premium Plugin. Wenn ich mir den Aufwand dafür sparen kann, solls mir recht sein 😉

  3. 3
    Thomas sagt:

    Hi Peer,

    vielen Dank für den Beitrag. Ich setze mich gerade mit dem Thema WP-Themes im Affiliate Marketing auseinander. Dabei bin ich auf folgende Hürde gestoßen, wobei ich mich frage, wie deine Meinung als erfahrener Affiliate Experte dazu ist:

    Viele kostenlose „Normale WordPress-Themes“ sind nur kostenlos für „non-commercial use“. Nun steckt hinter einer Affiliate Seite ja im Regelfall keine unkommerzielle Absicht, sodass meines Erachtens nach entsprechende Themes nicht verwendet werden dürfen (wenngleich dies häufig passiert), oder?

    Gleichzeitig findet man aber auch so gut wie keine Free Themes for commercial use.

    Wie gehst du das an? Hast du hier einen Tipp für mich?

    Viele Grüße, Thomas

    • 3.1
      Peer Wandiger sagt:

      Wie du schon sagst, machen sich die meisten darüber keine Gedanken. Und meist gibt es auch keinen Ärger, wenn man eher kleine Affiliate-Sites damit erstellt.

      Um aber auf der sicheren Seite zu sein, sollte man dann doch lieber darauf achten, oder alternativ nur die Standard-Themes oder Premium-Themes nutzen.

      Aus verschiedenen Gründen nutze ich gar keine kostenlosen Themes mehr, außer den Standard-Themes. Und die meisten Premium-Themes sind auch nicht so teuer.

  4. 4

    Hier habe ich das Theme von affiliseo im Einsatz test-kaffeevollautomat.com. Ich baue derzeit die Webseite ganz frisch auf und muss sagen, ich bin sehr begeistert von dem Theme. Die Umsetzung ist sehr einfach und lässt gestalterisch einfach keine Wünsche offen.

    Viele Grüße

  5. 5
    Kevin sagt:

    Ich schlage mich jedes mal ewig mit dem Themes herum denn bei den Standard-Themes braucht mann teilweise auch noch etwas Kenntnis in CSS um gewisse Anpassungen zu machen und bis jeder einzelne Knopf bzw. Link so aussieht wie man will kann es eine ganze weile dauern.
    Vielleicht ist es mal an der Zeit etwas Geld auszugeben für ein anständiges Theme …

  6. 6
    Florian sagt:

    Hallo Peer,

    welches Theme kannst du eher für eine Produktwebseite mit Amazon-Affiliate-Links empfehlen? Das affiliatetheme.de oder eher das AffiliSEO Theme? (Wäre das nicht eine gute Idee für einen neuen Beitrag? 😉 )

    • 6.1
      Peer Wandiger sagt:

      Durch die bereits integrierte Amazon-Schnittstelle ist AffiliSEO sicher das für diesen Fall bessere Theme.

      Das ist ja bei affiliatetheme.de von Hause aus nicht dabei, wobei man es manuell nachrüsten kann mittels Plugins.

  7. 7
    Ronny sagt:

    Hallo Peer,

    auch ich beschäftige mich damit eine Affiliate-Webseite auf zu bauen. Nun bin ich auf Deine Seite und Deinem Tipp mit dem AffiliSEO Theme gestoßen. Nun meine Frage: Kann man auch die Promo-Links von digistore24 mit AffiliSEO verknüpfen?

    LG
    Ronny

RSS Feed abonnieren Affiliate-Tipps per Twitter!