Ist Google Ads Werbung notwendig, um Geld mit dem Affiliate Marketing zu verdienen?

Ist Google Ads Werbung notwendig, um Geld mit dem Affiliate Marketing zu verdienen?Braucht man Google Ads Werbung, um mit Affiliate Marketing Erfolg zu haben und Geld zu verdienen?

Das ist eine gute Frage, denn vor allem guten zielgerichteten Traffic benötigt man, um viele Sales zu generieren.

Viele Vollzeit-Affiliates schwören deshalb auf Google Ads, um Traffic zu bekommen. Doch ist das ein Muss oder geht es auch ohne Google Ads Werbung?

[Dieser Artikel ist Teil der Affiliate-Grundlagen Artikel-Serie]

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was ist zielgerichteter Traffic?

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Ganz wichtig ist beim Affiliate-Marketing, dass die Besucher (oder zumindest ein großer Teil davon) und das genutzte Partnerprogramm(e) zusammenpassen.

Ich sehe immer wieder Versuche mit Tricks an viele neue Besucher zu kommen. Gewinnspiele sind oft so ein Beispiel.

Aber es bringt eben nichts, wenn man durch ein tolles Gewinnspiel Hinz und Kunz auf die eigene Affiliate Website* bringt, denn diese Leute wollen meist was kostenloses und gehören dann noch ziemlich vielen verschiedenen Zielgruppen an.

Lieber weniger, aber dafür die richtigen Besucher. Diese sollten an dem Thema des Partnerprogramms (und damit der Website) Interesse haben und am besten sogar auf der Suche nach etwas bestimmten sein (also ein Kaufinteresse mitbringen).

Und hier kommt Google Ads ins Spiel.

(Übrigens erlauben die wenigsten Partnerprogramme in Ads Anzeigen direkt Affiliatelinks einzubauen. Hier geht es wirklich nur darum Besucher auf unsere Affiliate Website zu bekommen.)

Traffic mit Google Ads Werbung

Google Ads (hier zu finden) hat mehrere große Vorteile.

Zum einen kann man sofort damit starten und bekommt umgehend Besucher darüber. Das ist bei einer neuen Affiliate Website allein mit der organischen Suche deutlich schwieriger. Das dauert es Monate, bevor man ganz vorn rankt.

Zum anderen kann man sehr genau steuern, bei welchen Begriffen man Anzeigen schaltet. Geht es bei dem eigenen Partnerprogramm darum, dass der Besucher eine bestimmte Sache kauft, dann wirbt man auch nur, wenn Google-Nutzer ein eindeutiges Kaufinteresse erkennen lassen. Also z.B. „Produkt XY kaufen“.

Und wenn man es mit Google Ads richtig macht, dann geht sich das finanziell auch aus. Dazu muss man einerseits die Klickpreise senken, was man meist dadurch erreicht, dass man auf viele Longtail-Keywords und nicht so sehr auf die Hauptkeywords setzt. Diese sind weit billiger, als 1-Wort Suchbegriffe.

Und man sollte an der Conversionrate arbeiten. Also auf den eigenen Seiten so überzeugend sein, dass der Besucher nicht nur auf den Affiliatelink klickt, sondern auch noch das Produkt dann wirklich im Shop kauft.

Wenn man dies optimiert, werden die Affiliate-Einnahmen die Google Ads Ausgaben deutlich übertreffen. Doch ganz so einfach ist es nicht und manch ein Einsteiger scheut die Google Ads Kosten.

Geht es also auch ohne Google Ads?

Was ist deine wichtigste Traffic-Quelle?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
WERBUNG
100 % mehr Besucher für deine Website durch diese SEO-Maßnahmen!

Im Kurs von SEO-Experte und Ex-Google Mitarbeiter Jonas Weber bekommst du Tipps und Know How aus mehr als 10 Jahren.

Damit kannst du deine Suchmaschinenoptimierung verbessern und 100 % mehr Besucher erhalten. Dafür gibt Jonas sogar ein Erfolgsversprechen.

Traffic ohne Google Ads Werbung

Wie gesagt, Traffic ist wichtig, aber gerade am Anfang haben die meisten Affiliate Websites wenig Besucher.

Will man nicht Geld für Google Ads ausgeben, muss man Arbeit und Zeit investieren.

Zum einen in hochwertigen Content, auch wenn das für viele Affiliates eher ein Graus ist. Viele Affiliates schreiben nicht unbedingt viel und gern. Alternativ kann man den Content auch einkaufen, aber das kostet ja wieder Geld.

Zum anderen sollte man sich um den Linkaufbau* und generell die Suchmaschinenoptimierung* kümmern. Nicht jede Affiliate Website sorgt allein durch gute Inhalte für Backlinks und deshalb sind viele Affiliates auch gute Linkbuilder.

Auch hier besteht natürlich die Möglichkeit, Zeit und Arbeit zu sparen, indem man einfach Backlinks mietet*.

Mein Weg ohne Werbung

Ich habe mich in der Vergangenheit daran versucht, mit Google Ads und mit Linkbuilding Affiliate Websites aufzubauen. Grundsätzlich funktioniert das auch gar nicht so schlecht, aber es ist einfach nicht mein Ding.

Ich bin der Content-Typ, ich schreibe einfach gern. Ich will nicht meine ganze Zeit mit Linkaufbau, Texteinkauf und Anzeigen-Pflege verbringen.

Hochwertige Inhalte sorgen ganz allein für Backlinks und Google liebt guten und hochwertigen Content. So ist auch langfristig gesichert, dass meine Affiliate Websites gut ranken.

Fazit

Natürlich kann man auch erfolgreich Affiliate Marketing betreiben, wenn man kein Google Ads nutzt. Allerdings muss man sich für eine Variante der Traffic-Generierung entscheiden und diese durchziehen. Und diese kostet entweder Geld oder Zeit.

Ohne Besucher (zielgerichteten Traffic) wird man kein erfolgreicher Affiliate und verdient kein Geld.

Eure Fragen

Du hast eine Frage zum Affiliate Marketing?

Dann hinterlasse hier gern einen Kommentar. Ich beantworte diesen gern.

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

1 Gedanke zu „Ist Google Ads Werbung notwendig, um Geld mit dem Affiliate Marketing zu verdienen?“

  1. Durch die gerade extrem in die Höhe schießende Zahl von Neueinsteigern in das Onlinebusiness, wird es natürlich immer schwerer ohne Google Ads auszukommen. Sofern man sich mit Google Ads einigermaßen auskennt und kein Geld verbrennt, ist meiner Meinung nach das Ganze eine super Option.
    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar