So nutzt du einen Jahresplan im Affiliate Marketing und verdienst mehr!

So nutzt du einen Jahresplan im Affiliate Marketing und verdienst mehr!Viele Affiliate Websites werden erstellt und bleiben dann recht unverändert. Dabei bieten Termine, Anlässe und saisonale Veränderungen viele Möglichkeiten, zusätzliche Einnahmen zu generieren.

Wie Affiliates mit einem Jahresplan mehr verdienen können und wie man solche Termine konkret planen kann, erfahrt ihr in meinem heutigen Artikel.

Jahresplan im Affiliate Marketing

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Ein Teil der Produkte wird das ganze Jahr über gekauft und als Affiliate muss man da nicht viel machen. Doch die Nachfrage nach vielen anderen Produkten unterliegt starken saisonalen Schwankungen.

So kann man zum Beispiel im Frühjahr und Herbst deutlich mehr Geld auf einer Website über Autoreifen verdienen, als im Sommer oder Winter. Blumen-Partnerprogramme haben dagegen ein Hoch Mitte Februar. Es gibt viele weitere Beispiele für Produkte, die nur zu bestimmten Zeiten gekauft werden oder aber zumindest zu bestimmten Anlässen oder Zeiten besonders stark nachgefragt werden.

Als Affiliate sollte man deshalb einen Jahresplan haben, in dem man die für die eigenen Affiliate Websites relevanten Termine und Zeiten im Auge hat und entsprechende Maßnahmen plant.

Termine und Zeiten finden

Zu allererst sollte man den eigenen gesunden Menschenverstand einschalten. Schließlich kennt man seine Affiliate Websites und weiß schon ganz gut, wann die dort vorgestellten Produkte besonders beliebt sind.

Diese Termine und Zeiträume notiert man sich am besten auf einem Jahresplan an der Wand. Es gibt solche großen 12 Monatskalender, die alle Monate und Tage auf einen Blick zeigen.

Doch es gibt immer noch mehr Möglichkeiten, auf die man selbst nicht kommt. Hier lohnt sich z.B. ein Blick auf den Jahres-Terminplaner von projecter.de. Dort haben die Affiliate-Experten viele relevante Termine des aktuellen Jahres zusammengetragen. Als Affiliate findet man dort sicher noch den einen oder anderen Termin, der auch für die eigene Affiliate Websites interessant ist.

Allgemeiner ist der Jahresüberblick von internetkapitaene.de gehalten. Hier werden vor allem jährlich wiederkehrende Termine aufgelistet, ebenso wie generelle Anlässe, die in jedem Jahr kommen. Sommerferien, Wintersport, Grillsaison etc..

Zudem lohnt es sich mal einen Blick in Google Trends zu werfen. Hier kann man sehr gut erkennen, ob ein bestimmter Anlass oder Termin eigentlich an Bedeutung gewinnt oder verliert. Zudem bekommt man Informationen über „Verwandte Themen“ und „Ähnliche Suchanfragen“, was bei der Inhaltserstellung ebenfalls sehr hilfreich ist.

WERBUNG
Top Wordpress-Theme für Affiliate-Websites

Seit einer Weile nutze ich das WordPress-Theme GeneratePress für verschiedene Affiliate-Websites und bin sehr zufrieden.

Es bietet schon in der kostenlosen Variante viele Optionen, sieht toll aus, ist sehr schnell und eignet sich perfekt für Affiliate-Websites.

Die Premium-Variante ist günstig und bringt viele weitere nützliche Features mit.

Generate Press

Mehr verdienen

Doch wie kann man nun von solchen Anlässen, Terminen und Zeiträumen finanziell als Affiliate profitieren.

Dafür muss man besondere Anlässe genauer planen. Es reicht halt nicht anlässlich des Muttertages ein zusätzliches Banner einzubauen. Ein wenig wird es wohl bringen, aber nicht viel. Stattdessen sollte man vorausplanen und alle zur Verfügung stehenden Marketing-Maßnahmen nutzen.

Am Beispiel des Muttertages möchte ich hier ein paar Tipps geben:

  • 6 Monate vorher

    Du willst eine eine Affiliate-Website zum Muttertag erstellen? Dann solltest du 6 Monate vorher damit beginnen diese aufzubauen. Mal abgesehen davon, dass es eine Weile dauern wird, diese zu erstellen, braucht Google mittlerweile auch recht lange, bis man gute Rankings mit einer neuen Website erzielt.

  • 3 Monate vorher

    Wenn man auf seiner thematisch passenden Website noch nichts über den Muttertag geschrieben hat, dann sollte man dies nun tun. Auch wenn es bei einer bestehenden Website schneller geht, so dauert es dennoch etwas, bis man für ein neues Keyword rankt.

  • 2 Monate vorher

    Aktualisiere die Werbemittel der bestehenden Partnerprogramme und schaue dich auch nach neuen Partnerprogrammen um. Zudem lohnt es sich bestehende Inhalte ggf. zu aktualisieren.

  • 1 Monat vorher

    Die heiße Phase beginnt, denn viele potentielle Kunden fangen damit an einzukaufen. Deshalb sollte man aktuelle Angebote bewerben, Newsletter* an die Zielgruppe versenden, im Social Web aktiv werden usw.

  • zum Termin

    Angebote kommen auch noch kurz vor dem Termin gut an und selbst am Muttertag kann man mit Online-Gutscheinen oder ähnlichem noch Geld verdienen. Zudem ist der Informationstraffic am Tag selbst meist recht hoch. Man könnte virale Inhalte oder z.B. einen kostenlosen Download bereitstellen, um Shares und Backlinks zu bekommen.

  • danach

    Auch wenn Muttertag nur einmal im Jahr ist, kann und sollte man weiter versuchen die Zielgruppe zu erreichen. So kann man z.B. das schlechte Gewissen von denen ansprechen, die den Muttertag vergessen haben und „Wiedergutmachungs-Geschenke“ promoten. Aber auch andere Anlässe, wie Geburtstage und andere Feiertage kann man auf seiner Affiliate-Website thematisieren, um mehr zu verdienen.

Das ist natürlich nur ein grobes Schema. Wie du bei deiner Affiliate Website vorgehst, musst du individuell entscheiden. Klar ist aber, dass man aktiv werden muss, um mehr zu verdienen.

Fazit

Über das Jahr bieten sich viele Möglichkeiten für Affiliates zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Deshalb sollte man das Jahr für die eigenen Affiliate Websites zumindest grob planen und dann auch aktiv werden.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

3 Gedanken zu „So nutzt du einen Jahresplan im Affiliate Marketing und verdienst mehr!“

  1. Ein sehr spannender Artikel mit hilfreichen Links für’s (nicht nur Affiliate-) Marketing! Den werde ich mir merken und weiterleiten.
    Vielen Dank und Grüsse, Miuh

    Antworten
  2. Herzlichen Dank für den spannenden Artikel,

    Ich finde die Planung wirklich sehr gelungen, wobei ich selber weiß, dass man einige Dinge einfach nicht umgesetzt bekommt egal wir gut man sich vorbereitet hat. Dennoch ist es wichtig einen guten Plan zu erstellen, da dieser zwingend notwendig ist um überhaupt signifikant voranzukommen.

    Gruß

    Christian

    Antworten
  3. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Ich sehe das genauso und arbeite ebenfalls viel mit Affiliate-Marketing. Man muss sich die Nische gut überlegen, auf welche man sich konzentrieren möchte. Am besten baut man sich mehrere Seiten auf, die zu jeder Jahreszeit abgedeckt sind. Nichtsdesto trotz werde ich diese Tipps zukünftig berücksichtigen!
    LG

    Lara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar