Wie beginnt man mit Affiliate Marketing richtig?

Wie beginnt man mit Affiliate Marketing richtig?Die Frage „Wie beginnt man mit Affiliate Marketing richtig?“ bekomme ich immer wieder gestellt, weshalb ich diese Frage im Folgenden kompakt und übersichtlich beantworten möchte.

Allerdings gibt es auch viele Einsteiger ins Affiliate Marketing, die sich diese Frage offentsichtlich nicht gestellt haben, denn sie machen einige kritische Fehler, die dazu führen, dass sie wenig oder gar kein Geld verdienen.

Deshalb ist es wichtig, dass du die folgende 3 Schritte beachtest, um richtig mit dem Affiliate Marketing zu beginnen.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Wie beginnt man mit Affiliate Marketing richtig?

WERBUNGAffiliate School Masterclass10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Ich möchte vorausschicken, dass es natürlich nicht nur einen richtigen Weg gibt mit dem Affiliate Marketing zu beginnen.

Allerdings gibt es eine Menge falsche Wege und gerade Anfänger schlagen oft einen falschen Weg ein und wundern sich dann, warum sie kein Geld verdienen.

Deshalb gehe ich im Folgenden auf die 3 wesentlichen Schritte ein, wie du nach meiner 15-jährigen Erfahrung mit dem Affiliate Marketing richtig beginnst.

Die Reihenfolge ist dabei sehr wichtig, auch wenn du lieber eine Abkürzung nehmen würdest. ;-)

  1. Projekt aufbauen
  2. Für Traffic sorgen
  3. Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Schritt 1: Projekt aufbauen

Im ersten Schritt geht es darum das eigene Projekt erstmal aufzubauen. Projekt deshalb, weil es keine Website sein muss. Man kann auch eine Social Network Seite, eine Facebook Gruppe, einen Newsletter*, einen YouTube-Kanal aufbauen etc.. Oder auch eine Kombination aus mehreren Sachen.

Wichtig ist jedoch, dass du im ersten Schritt dieses Projekt erstmal aufbaust.

Das fängt mit der Ideen- und Nischenfindung an, welche die Grundlage für erfolgeiches Affiliate Marketing bildet. Zu dem gewählten Thema sollte es natürlich mindestens ein lukratives Partnerprogramm geben, am besten mehrere.

Anschließend machst du dich z.B. an den Aufbau der Affiliate Website und füllst diese mit tollen Inhalten. Und das sind selbst geschriebene, hochwertige und hilfreiche Inhalte zu dem Thema. Es sind keine (!) kopierten Produkttexte aus Online-Shops oder von anderen Websites.

Für den Erfolg des eigenen Projektes sind einzigartige, eigene und hilfreiche Inhalte extrem wichtig. Kannst oder willst du diese nicht erstellen, dann kannst du entweder Geld ausgeben, damit es jemand für dich tut oder du vergisst das Affiliate Marketing!

Am Ende des ersten Schrittes hast du ein tolles, hilfreiches, attraktives Projekt aufgebaut!

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm

Mein Lieblings Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote, Vergleichstabelle und mehr.

Dadurch sind meine Amazon Affiliate-Einnahmen deutlich angestiegen.

Du sparst sogar 20%!

Schritt 2: Für Traffic sorgen

Anschließend folgt Schritt 2. Hierbei geht es darum Besucher auf die Website, die Social Network Seite, den YouTube-Kanal, den Newsletter oder was auch immer zu holen.

Ohne Menschen, die dein Projekt besuchen und sich für das Thema deines Projektes interessieren bzw. Fragen, Sorgen oder Bedürfnisse diesbezüglich haben, wirst du kein Geld mit dem Affiliate Marketing verdienen!

Man braucht Besucher, die ein Kaufinteresse mitbringen. Das ist extrem entscheidend!

Und für Traffic sorgt man, in dem man weitere tolle Inhalte veröffentlicht, die den Nerv der Zielgruppe treffen und zudem diese vermarktet. Dazu gehört die Suchmaschinenoptimierung* des eigenen Projektes, ständige Promotion auf anderen Kanälen, Backlinks, der Aufbau eines eigenen Newsletters und einiges mehr.

Es kann dauern, bis z.B. deine neue Affiliate Website* in Google vorn rankt, aber die Geduld musst du aufbringen, denn erst wenn du viele Besucher hast, macht es Sinn Affiliatelinks einzubauen.

Schritt 3: Geld verdienen mit Affiliate Marketing

Erst wenn das Projekt tolle Inhalte hat und du viele Besucher anlocken konntest, geht es mit Schritt 3 weiter.

Erst jetzt baust du Affiliatelinks und andere Affiliate-Werbemittel ein. Viele Einsteiger machen das als erstes und denken, dann rollt der Rubel. Aber das ist natürlich nicht so.

Nur ein kleiner Prozentsatz der Besucher wird auf die Affiliatelinks klicken und davon wird auch wieder nur ein kleiner Prozentsatz dann auch etwas in dem Shop kaufen.

Das bedeutet für einen Affiliate, dass man relativ viele Besucher für das eigene Projekt gewinnen muss, damit man relevante Einnahmen erzielt!

Sorg also erstmal dafür, dass dein Projekt viele Besucher anlockt. Dann kannst du die Partnerprogramme einbauen und Geld verdienen.

Affiliate Marketing ist eine dauerhafte Aufgabe

Du hast diese 3 Schritt in genau dieser Reihenfolge ausgeführt und denkst nun, dass du fertig bist?

Das ist leider nicht so, denn ein eigenes Projekt erfolgreich zu machen und damit Geld zu verdienen ist eine dauerhafte Aufgabe. Neben weiteren neuen Inhalten (und aktualisierten alten Inhalten), der weiteren Promotion und Traffic-Gewinnung, gilt es zudem das Projekt zu optimieren.

Es gibt immer etwas zu verbessern und genau daran solltest du arbeiten. Wenn du das nicht tust, wirst du gegenüber der Konkurrenz an Boden verlieren und die Einnahmen werden nicht steigen, sondern eher wieder sinken.

Wie hast du mit dem Affiliate Markting begonnen

Leider sehe ich immer wieder Neulinge, die sich an diese Vorgehenweise nicht halten und scheitern. Sie wollen keine Arbeit investieren, sondern gleich die Affiliatelinks einbauen und reich werden. Das ist in etwa so, als würde man als Neuling zu Olympia wollen und denkt, man könne da gewinnen.

Deshalb würde es mich sehr interessieren, wie du mit dem Affiliate Marketing begonnen hast und welche Erfahrungen du dabei sammeln konntest.

Schreibe einen Kommentar