Affili.net vor dem Aus und was bedeutet das für Affiliates?

Offiziell ist es eine Fusion zwischen Affili.net und AWIN, aber eigentlich ist es eine Übernahme und Marktkonsolidierung. Affili.net gehört zu meinen Lieblings-Affiliatenetzwerken in Deutschland und da fand ich diese News doch recht überraschend.

Was die Übernahme für Affiliates bedeutet und wie es mit Affili.net nun weitergeht, erfahrt ihr im Folgenden.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Affili.net übernommen

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Es kam doch recht überraschend, dass das noch recht neue Affiliate-Netzwerk AWIN nun einen weitere großen Anbieter in diesem Bereich übernommen hat.

Affili.net, welches 1997 gegründet wurde und zu den größten Affiliate-Netzwerken in Deutschland und Europa gehört, ist damit nicht mehr eigenständig.

Durch diesen Schritt baut AWIN, welches selbst erst im Frühjahr 2017 durch den endgültigen Zusammenschluss von Zanox und Affiliate Window entstanden ist, seine Marktmacht aus und wird zum größten europäischen Player im Affiliate-Marketing Sektor.

Wer ist AWIN?

Der Zusammenschluss der Affiliate-Netzwerke Zanox und Affiliate Window hat viele Jahre gedauert, aber Anfang des Jahres war es dann soweit. Zudem hatte man vorher u.a. ShareASale aus den USA übernommen und baut auf diese Weise die weltweite Marktstellung weiter aus.

Diese Konsolidierung ist in der etwas stagnierenden Affiliate-Branche nicht so überraschend. Zudem will man sich gegen große Player wie Google, Facebook und Amazon besser aufstellen und sowohl für Werbekunden, als auch für Affiliates attraktiver werden.

Nicht zuletzt ist auch ein Börsengang geplant und auch dafür will man sich noch besser aufstellen.

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm

Meine Lieblings Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote, Vergleichstabelle und mehr.

Dadurch sind meine Amazon Affiliate-Einnahmen deutlich angestiegen.

Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

Wie geht es mit Affili.net weiter?

Was aktuell Affili.net-Affiliates natürlich besonders interessiert ist die Frage, wie es mit dem Netzwerk nun weitergeht.

Kurzfristig wird sich wahrscheinlich nicht so viel ändern. Natürlich werden die beiden großen Affiliatenetzwerke zusammenarbeiten und damit zum größten Anbieter in Europa werden, aber eine Fussion, vor allem in technischer Hinsicht, dauert.

Für Affili.net-Affiliates wird es wohl viele Monate oder sogar Jahre erstmal so weitergehen wie bisher.

Mittel- bis langfristig ist aber davon auszugehen, dass Affili.net in AWIN aufgehen wird. Die Technik wird man zusammenlegen und dabei wohl eher auf die AWIN Technik setzen. Das finde ich schade, denn ich finde z.B. das Backend von Affili.net deutlich besser.

Für Affiliates wird sich mit der Zeit sicher auch die Marktmacht von AWIN bemerkbar machen. Viele große Partnerprogramm sind dann nur noch dort zu finden und man hat weniger Auswahl. Zudem wird schon spekuliert, ob von AWIN dann schlechtere Konditionen für die Affiliates diktiert werden.

Auf der anderen Seite besteht die Hoffnung, dass dieser große Player nun endlich wieder mehr für die technologische Weiterentwicklung tun wird. Da gab es in den letzten Jahren doch viel Stagnation. Gerade auch im Hinblick auf die kommende Datenschutz-Grundverordnung, die ab Mai 2018 gilt und wahrscheinlich das zwingende Cookie-Opt-In mit sich bringt, muss in der Affiliate-Branche einiges passieren, damit das Geschäftsmodell weiter funktioniert.

Wie geht man als Affiliate damit um?

Als Affiliate, der aktuell affili.net nutzt, muss man erstmal nicht in Panik verfallen.

Allerdings zeigt diese Entwicklung auch ganz klar, dass man nicht nur auf ein Affiliate-Netzwerk setzen sollte. Diese Übernahme sollte man nutzen, um auch kleineren Netzwerken, wie SuperClix, Belboon oder AdCell eine Chance geben. Und auch Digistore24.com ist immer einen Blick wert.

Auf jeden Fall sollte man sich breiter aufstellen und auch Inhouse Partnerprogrammen, wie dem Amazon PartnerNet, eine Chance geben.

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

9 Gedanken zu „Affili.net vor dem Aus und was bedeutet das für Affiliates?“

  1. Ich finde es eigentlich gar nicht so schlimm. Affilinet und zanox waren vom Umfang der Partnerprogramme fast identisch.

    Antworten
  2. Ich finde es schade, dass es von beiden Seiten wenig Transparenz gibt. Klar wird sich kurzfristig nicht viel ändern, aber als Affiliate möchte ich schon wissen ob meine affilinet Links auch in 2 Jahren noch funktionieren.

    Antworten
  3. „Auf jeden Fall sollte man sich breiter aufstellen..“
    Da gebe ich dir absolut Recht! Es kann nie schaden sich etwas abzusichern, das gilt sicher für alle Affiliate-Programme. Habe mich selbst zu anfangs nur auf Amazon konzentriert, werde aber sicherlich demnächst auch was anderes ausprobieren.
    Danke für deine tollen Artikel die einen immer am laufenden halten!
    Beste Grüße,
    Alex

    Antworten
  4. Anscheinend ist ja nichteinmal der Übergang von Zanox -> Awin abgeschlossen, das tracking unserer alten Zanox links wurde nicht vollständig ins neue System übernommen.
    Irgendwann müssten wir da auch mal durch, zig manuell erstellte deeplinks convertieren seit einer Zeit nicht mehr…

    Und Jetzt noch die affili.net, damit ist Awin wohl quasi Monopolist?

    Antworten
  5. das gleiche Spiel wie vor vielen Jahren in der Ticketingbranche. Nummer 1 schluckt Nummer 2. Auch hier eine fragwürdige Entscheidung vom Kartellamt. Die „kleinen“ Netzwerke können sich erstmal über Zuwachs freuen, bis Awin sich sortiert und neu aufgestellt hat. Spätestens dann wird die Luft aber leider für viele dünn werden…

    Antworten
  6. Sehr guter Artikel, mir persönlich ist auch Digistore24 am liebsten… Vielen Dank für den Bericht.

    Würde mich freuen wenn Du mal bei mir vorbeischaust. MeinBlog: network-marketing-xperts.blogspot.co.at

    Lg Karin

    Antworten
  7. Kleine Frage zur vergangenen Fusion: Ich habe auf meiner Seite noch jede Menge Links von Zanox. Trackt Awin diese noch oder muss ich nun alle Links vor hand überprüfen und ändern? Technisch wäre es ja keine Sache, die alten Zanoxlinks weiter zu tracken. Andrerseits sind die Affiliate-Netzwerke ja immer gut darin, irgendwelche Vorwände zu finden, um die Publisher nicht zu bezahlen.

    Antworten
  8. Also, ich muß zugeben, als es hieß Affili.net und Zanox würden unter einem neuen Namen – AWIN – zusammen weiterexistieren, war ich skeptisch.

    Denn, seien wir mal ehrlich: das Angebot von Zanox ist zwar weitestgehend international gewesen, optisch und inhaltlich jedoch relativ mau. Affili.net dagegen ist – zumindest für mich – sehr lange Zeit DAS Nonplusultra gewesen.

    Und jetzt AWIN!!! Was für eine Katastrophe!!! Die Hilfeseiten gibt es NUR auf Englisch; selbst, wenn man eine Frage zur Hilfestellung auf Deutsch stellt: die Antwort gibt’s IMMER nur auf Englisch!
    (Wahrscheinlich sind die Hilfeseiten noch nicht übersetzt worden, aber dann wäre es doch ratsam, das Projekt AWIN – oder wie es nenne: ALOSE – erst einmal ruhen zu lassen, bis die Grundstruktur mindestens in drei Sprachen vorhanden. Und sei es nur die Hilfesektion.

    Doch anfangs hab‘ ich darüber hinweg gesehen, weil: „die sind ja noch neu.“

    Leider hat sich der Aufbau von AWIN eher verschlimmert als verbessert; angefangen damit, daß man plötzlich und ohne ersichtlichen Grund mehr als eine Handvoll Accounts hat, von denen man zuvor gar nichts wußte. Zumindest war das bei mir der Fall, denn als Affili sich vor einigen Jahren dazu entschied, ihre Werbemittel für den schweizer und österreichischen Markt von den restlichen Werbemitteln im deutschen Raum an die Publisher zu bringen, bekam man die Möglichkeit dabei mitzumachen oder auch nicht.
    So oder so: in meinem Falle ging ich mit, denn meine Website ist international tätig im automobilen Journalismus.

    Ich blieb also weiterhin durch Affili aufmerksam für neue Werbung, ganz gleich, ob diese für D, CH oder A war; nur: zu keinem Zeitpunkt ist mir offenbart worden, daß dadurch jeweils ein weiterer Account zustande kam.

    Doch AWIN denkt bekanntlich nicht großartig nach: da ist ein Name, mit insgesamt drei Affili-Accounts, einem Zanox-Account und – weil’s so lustig ist – gibt’s ohne Mucken oder Nachfrage auch noch ’nen neuen AWIN-Account obendrauf … Soll der Publisher doch damit zurechtkommen!!

    Nur, daß man als Publisher keinerlei Information zu diesem Umstand bekommt, sondern lediglich einen Hinweis via AWIN bekommt, daß man sich mit seinem Affili-Account jetzt auch bei AWIN einloggen könne. Doch, dort kennt man deinen Zugang nicht!

    Daraufhin schreibst du AWIN auf deutsch an, bekommst eine Antwort auf Englisch, daß man auf deine Frage nicht eingehen könne, sondern du dieselbe Anfrage (deren Kopie NICHT der Antwort beigelegt wurde) dem deutschen Team von AWIN schreiben sollst. Da aber sowohl der Antwortende wie auch das deutsche Team DIESELBE eMail-Adresse haben, bekommst du immer dieselbe Rückmeldung mit derselben eMail-Adresse und der Teufelskreis ist perfekt.

    Ergebnis: möchte man eine Antwort von AWIN haben, mußte man sich an Affili.net wenden, die die Nachricht weiterschickten, nur damit du 3 Wochen(!!!) später als Antwort erfährst, daß du dich bei AWIN natürlich mit den Zugangsdaten deines Haupt-Accounts anmelden könne (wobei Dir keine Antwort gegeben wird, wenn du fragst, wieso Account im Plural genannt wird), vorausgesetzt du hast einen AWIN-Account beantragt.

    Daß man bereits einen von AWIN bekommen hat, steht nirgends!!

    Also registrierst du Dich bei AWIN mit deiner eMail-Adresse, füllst alles akribisch aus, doch beim vermeintlichen Abschluß der Registration erscheint ein kleines Fenster mit dem Titel: „Du hast schon ein AWIN-Account! Bitte logge Dich hier ein.“ Und das erstaunt Dich sehr!!

    Jetzt weiß du allerdings seit einem knappen Monat, daß diese Aussage falsch ist, da dein Affili-Account, der von AWIN in besagter eMail als solches bezeichnet wurde, NICHT funktioniert!
    Daraufhin bittest du AWIN Dir ein neues Passwort zu deinem AWIN-Account zuzuschicken, doch stattdessen meldet sich erstmals (nach 1½ Monaten !!) eine Person von AWIN, die Dich bitte, WELCHEN AWIN-Account ich meine, da derzeit 5 existierten und bei einem 6. die Registrierung noch nicht abgeschlossen wurde.

    Du fragst Dich also in 4-facher Form, wieso FÜNF – und überhaupt: wenn AWIN von dem 6. weiß, wie soll dieser dann noch nicht registriert sein?

    Lange Rede, kurzer Sinn – und das umschreibt auch schon die gesamte AWIN-Plattform:

    viel Text, viel Gerede, viele Zahlen, die Eindruck schinden sollen (vor allem bei Advertisern), aber im Großen und Ganzen – bis jetzt (Januar 2019) – eine Mogelpackung par excellence.

    Ach ja: ist es an sich üblich, VOR der Bewerbung bei einem potentiellen Werbepartner einen oberflächigen Eindruck von Bannern zu bekommen (insbesondere, wenn sich nur bestimmte Größen eignen), ist dies bei AWIN nicht der Fall.
    Teilweise bekommt man Bewerbungsbestätigungen, ohne sich jemals bei dem entsprechenden Partnerprogramm beworben zu haben (was daran liegt, daß vermutlich der Partner nicht nur einen Überblick der neugierigen Betrachter des jeweiligen Programm zu haben scheint, sondern darüberhinaus – bei Gefallen – einem solchen Betrachter das Programm zur Verfügung stellt, selbst wenn dieser Publisher es gar nicht haben wollte) oder aber, man muß sich als Publisher darauf einstellen, daß der Großteil der Advertiser eine Bewerbung erwarten, OHNE daß man als Publisher vorab überhaupt einen Einblick in die Werbemittel bekommt.

    Fazit: solange Affili.net läuft, bin ich voll dabei. Aber nur bei Affili, während Zanox offenbar schon Ende Januar 2019 eingestampft wird und (auf eigene Bitte) alle etwaigen Partner 1:1 in den AWIN-Account übernommen werden. (Inzwischen ist es nur noch ein Hauptaccount bei AWIN und der seit fast 20 Jahren genutzte Affili-Account!)

    Trotzdem: sollte AWIN niemals von seinem jetzigen ALOSE-Zustand wegkommen, werde ich gehen!

    AWIN ist so ein löchriges und nutzloses Konstrukt, daß es sich viel eher gelohnt hätte, wenn Affili Zanox geschluckt hätte und bestenfalls ein neu gestaltetes Logo bekommen hätte.

    Jegliche anderen Veränderungen, die AWIN zu einem Zanox der ersten Stunde machen, jedoch in weitaus desolatem Zustand, ist gänzlich obsolet.

    AWIN? NEIN, DANKE!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar