WP Product Review – Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video

WP Product Review - Einstellungen, Review erstellen und Amazon-LinksProdukt-Vorstellungen und Reviews gehören zu jeder Affiliate- und Nischenwebsite dazu. Ich nutze dafür das kostenlose Plugin WP Product Review, welches optisch sehr gut und professionell aussieht.

In diesem Artikel stelle ich das Plugin ausführlich vor, gehe auf dessen Vorteile und Nachteile ein und zeige, wie ich es einsetze.

Zudem habe ich ein Video aufgenommen, in dem ich die Nutzung des Plugins genauer erläutere.

WP Product Review – Plugin Features

Das kostenlose Plugin WP Product Review (Download) bietet eine sehr schöne optische Darstellung von Produkt-Bewertungen. Ich habe damit auf meinen Blogs und Affiliate Websites sehr gute Erfahrungen gemacht. Zudem sind inzwischen neue Features hinzugekommen, die es noch interessanter machen.

Im Zentrum des Plugins steht die Möglichkeit, in jedem Artikel ein Produkt anzulegen und dieses zu bewerten. Bis zu 5 Einzelbewertungen können angelegt werden, woraus dann eine Gesamtbewertung berechnet wird.

Das kann dann so aussehen:

WP Product Review - Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video

Natürlich kann in dieser Review-Box auch ein Produktbild (oder das Artikelbild) angezeigt werden. Auf der rechten Seite kann man zudem Vorteile und Nachteile auflisten.

Mittlerweile gibt es 3 verschiedene Layouts für diese Review-Box, aber mir persönlich gefällt die Original-Box noch immer am besten.

Im Artikel-Editor sieht die Eingabemaske für so ein Review wie folgt aus:

WP Product Review - Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video

Dabei sind die einzelnen Felder größtenteils selbsterklärend. Bei der Pro-Version kann man Daten von Amazon anhand der ASIN importieren, aber das mache ich nicht. Stattdessen gebe ich die Daten von Hand ein und baue auch den Affiliatelink (vom Site Stripe) per Hand ein.

Die 5 „Product Options“ sind wichtig, denn nur wenn man hier bei Produkten aus dem selben Bereich die gleichen verwendet, werden diese in einer Vergleichstabelle (nur Pro-Version) angezeigt. Und so nutze ich in meinem Brettspiel-Blog immer die 5 Optionen „Spielidee“, „Qualität“, „Zugänglichkeit“, „Spielspaß“ und „Preis/Leistung“. Das macht es auch für die Leser besser vergleichbar.

Als Werte vergibt man hier 0 bis 100. Das sind Prozentwerte und entsprechend wird dann ein Balken in der Review-Box angezeigt. Hohe Werte erhalten dabei einen grünen Balken, während schlechte Werte rot dargestellt werden. Der daraus berechnete Gesamtwert liegt aber dann zwischen 0 und 10, inkl. einer Nachkommastelle.

Bei der Festlegung dieser 5 Optionen für die eigenen Produkte sollte man gut überlegen. Es sollten objektive Bewertungskriterien sein, die für alle Produkte der eigenen Affiliate-Website passen.

So hatte ich bei meinem Brettspiel-Blog ursprünglich das Kriterium „Anspruch“ vorgesehen, aber das ist kein objektives Kriterium. Ein Partyspiel oder Familienspiel mag einen niedrigen Anspruch haben, aber das ist nicht zwangsläufig schlecht. Aber wenn man das hier verwenden würde und einen niedrigen Wert dafür vergibt, dann senkt das die Gesamtbewertung und das ist nicht gewünscht.

Also solltet ihr euch objektive Kriterien überlegen, die ihr mit Gut oder Schlecht bewerten könnt.

Vor- und Nachteile angeben

Zusätzlich kann man einzelne Vor- und Nachteile angeben, die dann auch mit angezeigt werden.

Ich fasse hier nochmal die wichtigsten Punkte aus dem Review zusammen, was für ungeduldige Leser sicher nützlich ist.

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm

Meine Lieblings Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote, Vergleichstabelle und mehr.

Dadurch sind meine Amazon Affiliate-Einnahmen deutlich angestiegen.

Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

www.aawp.de

WP Product Review Einstellungen und Sprache

Unter dem Menüpunkt ‚Product Review‘ findet ihr in eurem WordPress-Admin die Einstellungen für das Plugin. Hier gibt es einige Reiter (mehr, wenn man die Pro Version hat), in denen ihr Anpassungen vornehmen könnt.

Beim kostenlosen Plugin sind die Reiter „General settings“, „Rating colors“, „Typography“, „Buy button“ und „Reset Statistics“ vorhanden.

Im ersten Reiter kann man z.B. die Position angeben, an der die Review-Box angezeigt wird. Entweder vor dem Text oder nach dem Text. Ich bevorzuge am Ende des Artikels. Zudem kann man auch die Bewertung auf 0-5 umstellen, wenn man möchte.

WP Product Review - Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video

Ebenfalls ein cooles Feature ist die Möglichkeit, dass Nutzer im Kommentarbereich ebenfalls eine Bewertung des Produktes abgegeben können. So kann man die Leser noch mehr einbinden.

Unter „Typography“ kann man die englischen Bezeichnungen anpassen und aus „Pros“ „Vorteile“ und aus „Cons“ „Nachteile“ machen.

Die Farben der Box, der Schrift und der Buttons lasse ich meist so, wie es voreingestellt ist.

Vergleichstabellen

Die Pro-Version bietet zudem die Möglichkeit Vergleichstabellen anzuzeigen, was eine sehr schöne Sache ist. Solche Vergleichstabellen kommen bei Nutzern sehr gut an, auch wenn die Auflistung der Produkte hier untereinander geschieht.

Man kann natürlich noch weitere Anpassungen an dieser Tabelle vornehmen, wenn man sich mit PHP ein wenig auskennt.

Ausgegeben wird so eine Vergleichstabelle dann mit dem folgenden Shortcode:

[wpr_landing cat='KATEGORIE' nr='ANZAHL']

Ich persönlich kann hier aber auch AAWP empfehlen, denn damit sind Vergleichstabellen möglich, wie man sie aus dem Internet kennt. Da stehen die Produkte nebeneinander.

SEO-Auswirkungen

Das Plugin zeigt nicht nur eine schöne Produktbox an, die Nutzern auf jeden Fall ins Auge fällt, sondern auch aus SEO-Sicht ist das Plugin nützlich.

Die Bewertung wird als Schema.org Markup in dem betreffenden Artikel integriert, so dass Google diese auslesen kann. In den Suchergebnissen taucht diese Bewertung dann auch auf und ist natürlich recht auffällig.

WP Product Review - Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video

Mal abgesehen davon, dass Google solche Markup-Daten sehr mag, klicken auch tendenziell mehr Google-Nutzer auf so ein Suchergebnis.

Video zum Affiliatelink-Einbau

Das Plugin ist allerdings sehr umfangreich und zudem auf englisch. Das hat dafür gesorgt, dass viele Leser meiner Blogs Probleme beim Einsatz haben. Entweder sie bekommen das Plugin gar nicht zum laufen oder aber es gibt Probleme beim Einbau von Affiliate-Links und/oder Produkt-Bildern in diese Review-Box.

Gerade letzteres ist für Einsteiger nicht ganz so einfach zu verstehen. Ich zeige am Beispiel des Amazon Partnerprogramms wie man sehr schnell und einfach an den reinen Affiliate-Textlink und an den Link für das Produktbild gelangt. Und wo man beides dann im Review-Formular einbaut.


Das Video wird von Youtube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Weitere Review-Plugins habe ich hier im Blog bereits vorgestellt.

Veröffentlicht ihr Produktvorstellungen und Tests auf eurer Affiliate-Website?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...

Fazit

Wer keine Produkte selbst nutzen kann, sondern diese nur vorstellt und auf Basis der Produktdaten eine Bewertung vornimmt, sollte das übrigens erwähnen. In diesem Artikel habe ich einen CSS-Code vorgestellt, mit dem das problemlos möglich ist.

Ich jedenfalls finde das Plugin großartig und setze es häufig ein. Ich nutze zudem eine spezielle Amazon Tracking-ID, die ich nur in diese Boxen auf einer Website einbaue. Dadurch sehe ich in den Amazon Statistiken sehr gut, dass darauf viel geklickt und auch viel gekauft wird. Das Plugin lohnt sich also auf jeden Fall.

Ob man die Pro-Version braucht, ist die Frage. Die Auflistung der Reviews in einer Liste ist schon sehr nützlich. Aktuell kann man die Pro-Version allerdings nicht kaufen, da der Anbieter an einer neuen Ausrichtung arbeitet und deshalb derzeit nur das kostenlose Plugin verfügbar ist. Aber auch die kostenlose Version ist schon sehr gut und empfehlenswert.

Falls ihr noch weitere Fragen zu diesem Plugin habt, dann schreibt diese einfach in die Kommentare. Ich werde diese dann in Kürze beantworten und evtl. dazu dann wieder ein Video machen.

Amazon Education CentreWERBUNG

27 Gedanken zu „WP Product Review – Einstellungen, Review erstellen, Amazon-Links und Video“

  1. Hi Peer,
    mal wieder ein Klasse Beitrag auf deinem Blog. Sieht wirklich Spitze aus dieses Plugin. Habe immer versucht solche Boxen händisch bzw. in einem Builder nachzubauen. Damit gleich zu meiner Frage: Hast du Erfahrungen mit diesem Plugin in Kombination mit einem WP Builder beispielsweise Elementor? Würde mich sehr interessieren, da ich persönlich meine Seiten nicht selbst programmiere, sondern einen Builder nutze.

    Antworten
  2. Danke für den Tipp habe mir das direkt angeschaut und auf einer meiner Seiten implementiert. Super Plugin das WP Product Review.

    Antworten
  3. Moin Peer,

    diese PlugIn habe ich schon ewig gesucht. Dank deiner Hilfe kann ich es jetzt auch nutzen.
    Vielen Dank das ich wieder mal auf deinem Blog fündig geworden bin.

    Beste Grüße und bleib gesund!
    Ben

    Antworten
    • Wenn du das Amazonbild in der Preview Review Box einblendest, dann nicht. Wobei hier ja kein Cookie gesetzt wird, sondern nur das Bild vom Amazon-Server eingebunden wird. Da wüsste ich nicht, dass es da schon Abmahnungen gab. Dennoch versuche ich das zu vermeiden, denn man weiß ja für die Zukunft nie.

      Ich binde deshalb hier kein Amazon-Bild ein, sondern lasse das Feld frei. Dann wird das Artikelbild genutzt und in der Product Review Box angezeigt. Oder man trägt direkt den Link zu einem eigenen Foto aus der Medienblibliothek hier ein.

      Antworten
  4. Hi Peer,

    ich nutze auch die kostenlose Version von WP Product Review und bin ganz zufrieden damit.

    Das größte Manko, das ich gerade bei der Direktverlinkung von Produkten über Amazon sehe, ist die starke Variation im Sortiment. Bei meiner Seite zu Rollentrainern sind im Laufe eines Jahres fast alle Produkte nicht mehr bei Amazon aufgeführt. Das Ersetzen ist nicht möglich. Bestseller Listen werden natürlich unberührt bleiben.

    Ich vermute, dass die Hersteller vermehrt auf eine Präsenz bei Amazon verzichten. Ich versuche jetzt mehr und mehr von Amazon wegzurücken und auf andere Anbieter zu gehen.

    Wie gehst Du damit bei Deinen Seiten um? Wäre evtl. auch mal ein Artikel wert ;)

    Antworten
    • Auf den meisten Affiliate Websites nutze ich eine überschaubare Anzahl an Amazon-Links. Alle paar Monate checke ich diese mal und ersetze ggf. nicht mehr vorhande Produktlinks.

      Auf meinem Brettspiel-Blog habe ich in der Datenbank mittlerweile mehr als 1.000 Spiele, die ungefähr zu Hälfte Amazon-Links haben. Da prüfe ich automatisch über die API, ob das Produkt noch vorhanden ist. Im Dashboard werden dann die Spiele angezeigt, bei denen ein Problem festgestellt wurde und ich prüfe das dann und ersetze ggf. die ASIN oder nehme sie raus, wenn das Produkt gar nicht mehr im Amazon-Shop ist.

      Antworten
    • Das ist richtig, wobei ich davon ausgehe, dass sie das Plugin insgesamt überarbeiten und dann wird es wieder eine Pro-Version geben. Mal schauen.

      Antworten
      • Ich hatte mit den Entwicklern über Twitter Kontakt und leider wird es das Pro Plugin wohl nicht mehr geben :( Sie haben mir eine Alternative vorgeschlagen, diese kommt allerdings bei weitem nicht an das WP Product Review ran.

        Ihre Aussage war zudem, dass es nicht möglich wäre in der Lite Version in irgendeiner Art uns Weise mit Shortcodes zu arbeiten und da liegt auch bei mir das Problem.

        Kategorie Seiten mit mehreren Boxen sind ausgeschlossen :( Schade, Schade, falls du einen Workaround kennst mit dem man das trotzdem zum laufen kriegen kann, wäre ich natürlich sehr dankbar :)

        Antworten
        • Ich werde mich da selber mal nach Alternativen umschauen, auch wenn es für das Pro-Plugin noch eine Weile Sicherheitsupdates geben soll.

          Antworten
        • Genau diese Frage hat mich auch beschäftigt: Wie kann ich mehrere Produktboxen auf einer Unterseite einfügen. Dann hat sich diese Frage wohl erledigt – Es geht nicht. Schade

          @Peer: Wäre schön, wenn du in den Kommentaren das Datum mit anzeigen lässt, damit man weiß wann welcher Kommentar verfasst wurde. Damit weiß man ob ein entsprechender Kommentar noch „aktuell“ ist oder ob er schon 5 Jahre alt ist.

          Gruß
          Jens

          Antworten
  5. Hallo Peer,

    danke für den Artikel. Ich benutze WP Product Review schon eine ganze Zeit in der kostenlosen Version und finde es auch super. Ich habe jetzt auch noch AAWP. Geht es irgendwie, dass ich einen Shortcode von AAWP als Affiliate-Link einfügen, so dass diese Verkäufe auch über die API laufen würden?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Gute Frage, das habe ich bisher noch nicht getestet.

      Im Grunde müsstest du einfach den Link aus der AAWP Box kopieren und in das Review-Plugin eintragen.

      Antworten
  6. Hallo,

    ich bin grade dabei das Plugin einzurichten. Da ich keine Bilder einbinde, wird mir permanent der leere image container angezeigt. Der Support Antwortet auf die gleiche Frage eines Users mit „You can add the CSS rule to not display the image container in the CSS of your theme. That should address this.“

    Jetzt bin ich was CSS angeht nicht so bewandert. Kann mir hier jemand sagen wie die CSS Regel im Detail aussehen muss und wo genau ich die einzufügen habe?
    Ich bedanke mich im voraus vielmals.

    Gruß
    Timo

    Antworten
    • Probier mal diesen CSS-Code aus:

      #review-statistics .review-wrap-up .review-wu-left .rev-wu-image {
      display: none;
      }

      Ich baue CSS mit dem Plugin Simple CSS ein.

      Antworten
      • Hallo Peer,

        das hat mir weiter geholfen. Vielen Dank.

        Eine Frage habe ich noch. Ich nutze die Lite Version. Muss ich dort für das Schema.org Markup zwingend die Rich Snippets aktiviert haben?

        Antworten
          • Hallo Peer,

            vielen Dank. Werde ich entsprechend ausprobieren.

            Möchte an der Stelle auch noch mal ein Kompliment aussprechen. Seit einem halben Jahr schmökere ich regelmäßig über deine Seiten und habe dadurch bereits viel über Affiliate gelernt und mich somit auch an mein erstes Projekt gewagt. Deine Artikel und Guides haben mich wortwörtlich inspiriert. Vielen Dank dafür und ein erfolgreiches Jahr 2021.

    • Du kannst in den Theme-Einstellungen jedes Themes standardmäßig unter WordPress zusätzliches CSS definieren. Dieses greift dann natürlich auch für Plugins. Es bleibt auch bei einem Update erhalten.

      Antworten
  7. Hallo Peer,

    danke für den tollen Review. In Bezug auf die Microdaten meckert Google bei mir mit folgender Meldung: Element unterstützt keine Rezensionen! Kennst du das Problem?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar