Bestehende Domain für Affiliate-Website nutzen?

Vor kurzem habe ich eine Leser-Mail erhalten, in der es um die Domain für eine Affiliate-Website ging.

Der Leser wollte wissen, ob er für eine neue Affiliate-Website eine bereits bestehende Domain nutzen oder doch lieber auf eine neue Domain setzen soll.

In diesem Artikel möchte ich diese Frage beantworten und Tipps geben.

[Dieser Artikel ist Teil der Affiliate-Grundlagen Artikel-Serie]

Warum ist die Domain wichtig?

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Bevor ich der Frage nachgehe, ob man lieber auf eine bestehende oder eine neue Domain setzen sollte, möchte ich kurz klären, welche Rolle die Domain überhaupt im Affiliate Marketing* spielt.

Früher war die Rolle der Domain wichtiger als heute. Mit einer gut gewählten Domain (die wichtigsten Keywords waren darin enthalten), konnte man in Google schon sehr weit vorn landen.

Heute sieht das etwas anders aus. Die Domain hat zwar immer noch einen positiven Einfluss, aber nicht mehr so stark wie früher. Zudem sinkt der Wert einer Domain, wenn der eigentliche Inhalt der Website nicht gut ist.

Kurz gesagt: Eine gut gewählte Domain bringt immer noch Vorteile, aber dafür muss die Affiliate Website inhaltlich gut sein und selbst dann wirkt eine Domain keine Wunder.

Alte oder neue Domain?

In der Frage des Lesers ging es darum, ob er eine bereits vorhandene Domain nutzen oder lieber eine neue Domain registrieren soll.

Die vorhandene Domain hatte den Vorteil, dass es schon einige Backlinks gab, da die Domain für eine andere Art Website seit längerem genutzt wurde. Allerdings hat der Domainname nichts mit dem Inhalt der geplanten Affiliate Website zu tun.

Eine neue Domain hätte man stattdessen genau auf den Inhalte abstimmen und 1-2 wichtige Keywords darin unterbringen können. Allerdings hat eine neue Domain natürlich noch keine Backlinks und kein Vertrauen bei Google.

In diesem Fall habe ich dem Leser empfohlen, lieber auf eine neue Domain zu setzen. Kurzfristig hätte es vielleicht positive Effekte durch die alte Domain gegeben. Evtl. hätten die vorhandenen Backlinks und der vorhandene Trust seitens Google dafür gesorgt, dass die Affiliate Website schneller in den Google Suchergebnissen rankt.

Die alte Domain hätte also wahrscheinlich dafür gesorgt, dass die Affiliate Website schneller zu mehr Besucher gekommen wäre, allerdings hätte dieser positive Effekt nur zu Beginn bestanden und die Frage ist überhaupt, wie groß dieser Effekt heute noch ist. Es ist zu bezweifeln, dass Google allein einer Domain so viel Vertrauen entgegenbringt. Ich gehe eher davon aus, dass dies nur in Zusammenhang mit dem Inhalt der Fall ist. Ändert sich dieser komplett, wird Google der Domain nicht mehr das ganze Vertrauen wie vorher entgegen bringen.

Langfristig ist eine passende Domain mit 1-2 Keywords zudem besser. Auch die Besucher der eigenen Affiliate-Website entwickeln mehr Vertrauen in eine passende Domain, als in eine völlig unpassende. Das verwirrt den einen oder anderen Besucher eher.

WERBUNG
Geld sparen beim Hosting für Affiliate Websites

Beim deutschen Hoster All-Inkl gibt es günstige und leistungsfähige Hosting-Tarife, die ich selber für verschiedene Affiliate Websites nutze.

Damit bin ich sehr zufrieden und es ist optimal für Affiliate-Websites und Blogs.

Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support.

www.all-inkl.com

Subdomains sinnvoll?

In diesem speziellen Fall wollte der Leser Subdomains nutzen, um mehrere Affiliate-Websites unter einer bestehenden Domain aufzubauen. Also z.B. auto-angebote.bestehende-domain.de usw.

Mal abgesehen davon, dass hier der unpassende Domainname noch vorhanden wäre, finde ich Subdomains aus SEO-Gründen nicht gut. Wenn man schon mehrere Affiliate Websites aufbaut, dann sollte man dies auch mit unterschiedlichen Domains machen. Dann bringt es später mehr, wenn man den einen oder anderen Links von einer Affiliate Website zur anderen setzt.

Wenn man alles unter einer Domain betreibt, ist es für Google natürlich viel einfacher zu erkennen, dass diese Websites zusammengehören.

Zudem ist so eine Subdomain auf Dauer sicher nicht so vertrauenswürdig wie eine richtige Domain und falls man später z.B. mal eine dieser Websites auf einen anderen Server umziehen möchte, da der Traffic so stark gestiegen ist, hat man ebenfalls ein Problem. Vom Verkauf einer Affiliate-Website ganz zu schweigen.

Vor- und Nachteile

Im Folgenden fasse ich die Vor- und Nachteile von bestehenden und neuen Domains nochmal kurz zusammen:

Vorteile von bestehenden Domains:

  • Es gibt bereits Backlinks, was das Ranken in Google schneller ermöglicht.
  • Google wird einen gewissen Trust in die Domain haben, vorausgesetzt vorher waren vertrauenswürdige Inhalte darauf.

Nachteile von bestehenden Domains:

  • In der Regel wird die bestehende Domain nicht zum neuen Inhalt passen.
  • Bei komplett neuem Inhalt wird zudem nicht mehr viel Trust seitens Google übrigbleiben.
  • Vorhandene Deeplinks auf Unterseiten funktionieren nicht mehr.

Vorteile von neuen Domains:

  • Man kann die Keywords in der neuen Domain optimal auswählen.
  • Langfristig kann man mit einer neuen und gut ausgewählten Domain mehr Vertrauen bei den Besuchern erzeugen.
  • Eine neue Domain hat keine Historie und ist damit frei von Penalties und ähnlichem.

Nachteile von neuen Domains:

  • Eine neue Domain hat keine Backlinks und damit noch keine Power für das Ranking.
  • Ebenso fehlt jeglicher Trust seitens Google, den man sich mit hochwertigen Inhalten erstmal aufbauen muss.
  • Mit einer neuen Domain dauert das Erreichen der ersten Rankings in der Regel etwas länger.

Fazit

Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Man muss diese gegeneinander abwägen.

Idealerweise gibt es eine bestehende Domain, die thematisch passt und schon einige gute Backlinks besitzt. Das ist natürlich der Idealfall, der aber leider selten eintritt.

Ich setze deshalb meist auf neue Domains, die sich langfristig bezahlt machen.

Eure Fragen

Du hast eine Frage zum Affiliate Marketing?
Dann mail sie mir an fragen@affiliate-marketing-tipps.de

Raidboxes - WooCommerce ProfisWERBUNG

5 Gedanken zu „Bestehende Domain für Affiliate-Website nutzen?“

  1. Interessanter Artikel, würde mir gerne eine bereits Bestehende Domain für Affiliate-Zwecke zulegen. Ich denke auch das Domainalter fürs Rankingkriterium eine große Rolle spielt.

    Große Sorgen bereitet mir allerdings der Werdegang einer bestehenden Domain – was wurde mit ihr in Vergangenheit getrieben? Wie viele und vor allem welche Vorbesitzer diese hatte?

    Gibt es Tools, mit denen man das genaue Domainalter, und den darauf befindlichen Inhalten noch vor dem Kauf bestimmen kann?

    Antworten
  2. Hallo,
    Sehr interessanter Artikel.

    Das mit den Sub-domains ist sehr interessant, da manche es nicnt glauben wollen, das diese sih nicht gerade positiv auswirken.

    Vorallem bei neuen Nischen sollte man sich schon für einen TLD entscheiden, da dies sicher seriöser wirkt.

    LG Werner

    Antworten
  3. Hallo Peer,

    wie Dario schon schön beschrieben hat, würde mich ebenfalls die Sorge plagen wie mit der bestehenden Domain früher umgegangen ist. Welche Arten von Backlinks hat sich bereits ?, wurde sie bereits schon von einem Google Algorithmus bestraft ? usw.

    Da sollte man schon drrauf achten.

    @Dario auf deine Frage wie man das genaue Domainalter raus bekommt und andere wichtige iNhalte. Dies kannst du mit dem Tool „Market Samurai“ rausfinden.

    Chris

    Antworten
  4. Wie sieht es aus mit einer z.B. eu Domain mit dir themenrelevant ist oder eine de oder com die eventuell nich so passen würde.

    Welche würde besser ranken?

    ich habe jetzt z.B. meine jogginghosen.eu und würde die gerne projektriere mit affilate.

    Würdest du dann lieber zur jogginghosen-24.de tendieren oder lieber zur etwas bessere Domain jogginghosen.eu?

    Danke

    Paul

    Antworten
  5. Ich denke, beides kann gut ranken. Es hängt ja heute nicht mehr so stark von der Domain ab.

    Wenn der Inhalt der Website gut ist, die Onpage-Optimierung in Ordnung und anständige Backlinks vorhanden sind, dann spielt es keine Rolle, welche der beiden Domains du nutzt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar