Webhosting für Affiliates, Partnerprogramm und Tipps für Einsteiger – Interview

Webhosting für Affiliates, Partnerprogramm und Tipps für Einsteiger - InterviewIm meinem heutigen Interview spreche mich mit dem Webhosting*-Anbieter Mittwald* über die technischen Anforderungen von Affiliate-Websites.

Zudem gibt es Infos zum interessanten Partnerprogramm und Tipps für angehende Affiliates.

Viel Spaß.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Hallo Viktor. Bitte stell dich kurz vor.

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Hallo Peer. Mein Name ist Viktor Peters, ich arbeite seit über 2 Jahren bei Mittwald CM Service als Online Marketing Manager.

Welche Erfahrungen konntest du als Affiliate sammeln?

Ich betreibe seit mittlerweile einigen Jahren mehrere Webseiten, hierbei arbeite ich größtenteils mit dem Amazon Partnerprogramm.

Andere Affiliate Programme habe ich bereits getestet, stelle jedoch für meine Themenbereiche immer wieder fest, dass das Amazon Partnerprogramm am besten funktioniert.

WERBUNG
Top Wordpress-Theme für Affiliate-Websites

Seit einer Weile nutze ich das WordPress-Theme GeneratePress für verschiedene Affiliate-Websites und bin sehr zufrieden.

Es bietet schon in der kostenlosen Variante viele Optionen, sieht toll aus, ist sehr schnell und eignet sich perfekt für Affiliate-Websites.

Die Premium-Variante ist günstig und bringt viele weitere nützliche Features mit.

Worauf kommt es bei der Auswahl eines Hosting-Tarifs besonders an?

Es gibt viele Faktoren, die bei der Auswahl des Hosting-Tarifs mit einspielen. Im Prinzip sollte man sich die Frage stellen: „Kann ich mir vorstellen dem gewählten Hoster mehrere Jahre lang meine Webseiten anzuvertrauen?“

Schnell kommt man zu den Fragen „Wie verlässlich und kompetent ist der Support?“, „Werden die geführten CMS aktualisiert?“, „Gibt es praktische Funktionen, die mir den Alltag erleichtern?“.

Es mag für manche gewagt klingen, ich meine jedoch: Allein der Vergleich von Preis und harte Technik-Fakten bringen dich nicht zu einem guten Hoster. Nimm dir daher Zeit und nutze Testaccounts und ähnliches, um deinen Hoster kennenzulernen.

Wer aber dennoch nach harten Fakten sucht, findet bei Mittwald den kürzlich aktualisierten Tarifberater. Dieser sagt dir genau, was du bei welchen Anforderungen benötigst. Wenn es dabei noch deutlicher ins Detail gehen soll, berät unser Kundenservice aber natürlich auch gerne per Telefon und E-Mail.

Sind eure Hosting-Angebote auch für Affiliate Websites interessant?

Wir konzentrieren uns auf Agenturen und Freelancer, sprich Personen, die mehrere Webseiten erstellen und betreuen müssen. Viele Affiliates, die ich kenne, haben mehrere Webseiten und pflegen verschiedene Nischen. Insofern sind wir auch für Affiliates interessant. Einige der Funktionen dabei sind:

  • Schnelles Kopieren von kompletten Webseiten als Vorlage
  • Aktualisieren mehrerer CMS gebündelt mit wenigen Klicks
  • Mehrere Vorlagen für WordPress und andere CMS
  • Professioneller und erfahrener Support rund um WordPress, TYPO3 und andere Systeme

Ihr bietet ein Partnerprogramm an. Bitte stell und dieses vor.

Auch bei Partnerprogramm konzentrieren wir uns voll und ganz auf Agenturen. Oft kommt es vor, dass Agenturen und Freelancer eine Webseite entwickeln und der Kunde sich anschließend selbst um das Hosting kümmern möchte. Die Agentur kann dann einen Affiliate-Link an den Kunden schicken und sagen „Diesen Tarif empfehlen wir dir für dein Projekt“.

Das geht sogar komfortabel über unser Kundencenter, in dem die Agentur die E-Mail-Adresse des Kunden angibt und dieser dann ein fertiges Formular bekommt, in dem er nur noch die letzten Schritte, wie das Eintragen von Adressdaten, vornehmen muss.

Auch klassische Affiliates können sich zu unserem Partnerprogramm anmelden und unsere Werbemittel, z.B. auf Vergleichsseiten zum Thema Hosting, in ihren Blog-Artikeln, über Social-Media und ähnliche Kanäle streuen.

Wie kann man das Partnerprogamm am besten promoten?

Wir bieten im Partnerprogramm neben klassischen Links auch Werbebanner an. Ist man eine Agentur, wird man auf jeden Fall den Link an Kunden schicken. Klassische Affiliates können das Partnerprogramm über unsere Banner bewerben und diese auf Webseiten integrieren. Wir empfehlen dabei immer zu schauen, wer die Zielgruppe ist.

Betreibt man eine Affiliate-Seite zum Thema WordPress, sind unsere Webhosting- und vServer-Tarife eine gute Wahl. Geht es um Themen wie z.B. Programmieren mit PHP, sind unsere Root-Tarife interessant.

Welche Fehler sollte man als Affiliate vermeiden?

Ich glaube viele Affiliates nutzen den Faktor Persönlichkeit zu wenig aus. Wenn du einen Server kaufen möchtest, folgst du nicht irgendeiner Empfehlung. Du folgst der Empfehlung von jemanden, der weiß wovon er spricht. Affiliates sollten daher auf ihren Seiten klar zeigen: Ich betreue seit einigen Jahren mehrere Webseiten, habe verschiedene Hoster getestet und bin überzeugt: Mittwald ist die perfekte Wahl für mich – und für dich!

Daneben ist es wichtig zu beachten, dass die Wahl des Hosters sehr weitreichend ist und daher gut überlegt wird. Besucher einer Affiliate-Seite wollen daher nicht nur wissen, bei wem sie bestellen sollen, sondern auch warum. Eine Landingpage mit Gründen für Mittwald, Videos aus unserem YouTube-Kanal und Zitaten aus eigener Erfahrung ist daher eine gute Idee.

Was kann man mit dem Mittwald-Partnerprogramm verdienen?

Unsere Provisionen fangen bei 10 Euro für ein vermitteltes Webhosting XL Paket an und gehen über 35 Euro für einen Managed vServer L bis hin zum Managed Cluster MAX mit einer Provision von 400 Euro. Möglichkeiten gibt es daher einige .

Zum Schluss würde ich mich über deine wichtigsten Tipps für angehende Affiliates freuen.

Ich sehe immer wieder Affiliate-Seiten, die es richtig gut machen. Ich erinnere mich an eine Seite zum Thema „Grüner Tee“, die von einem Doktor betrieben wurde. Indem er seinen Titel immer wieder auf der Seite streute und auch in den Meta-Titles verwendete, weckte er Vertrauen in den Usern. Das, verbunden mit sehr gut recherchierten Inhalten und einer breiten Themenauswahl, machte die Seite wirklich interessant.

Nun ja, nicht jeder hat einen Doktor-Titel. Aber jeder hat Erfahrungen und Kompetenzen in einem Bereich. Trinkst du seit Jahren Kaffee und betreibst eine Affiliate-Seite dazu, hebe hervor, in welchen Ländern du schon überall Kaffee getrunken hast, welche Sorten du favorisiert und welche Maschine du Zuhause stehen hast.

Hast du eine Nischenseite zum Thema „Puzzle“, zeig in einer Art Liveticker, wie viele Puzzle du schon gemacht hast oder welche Puzzle-Hersteller du durchgetestet hast.

Wie gesagt: Ich folge der Empfehlung einer Person, die weiß wovon sie spricht.

Danke für das Interview

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

9 Gedanken zu „Webhosting für Affiliates, Partnerprogramm und Tipps für Einsteiger – Interview“

  1. Vielen Dank für den sehr interessanten Beitrag. Auf der Suche nach einem geeigneten Hoster sind für mich zusätzlich verschiedene Dinge wichtig.
    Da wäre der Jahrespreis, der meine Einnahmen mit meinen Nischenseiten nicht übermäßig übersteigen sollte. Das ist eine einfache wirtschaftliche Rechnung.
    Dann wäre dort die Zuverlässigkeit der Erreichbarkeit meiner Seiten. Hier sollte man sich an Kundenbewertungen orientieren.
    Und die Einschränkungen beim php-Memory-Limit sind meiner Meinung nach auch zu beachten. Habe ich aktuell knapp 90 MB, merke ich bereits deutlich: dies reicht für mich nicht aus.
    Hier muss ich ggf. mit einem Hosterwechsel nachhelfen oder meinen gekauften Tarif ändern.

    Antworten
    • Die Befürchtung vieler Affiliates ist, dass Google dann sehr schnell erkennt, wenn man die eigenen Sites untereinander verlinkt.

      Das sollte man aber sowieso nicht tun, bzw. es nicht übertreiben.

      Antworten
  2. Okay, allerdings ist mir nicht klar, was Google gegen eine Verlinkung haben sollte. Klar wenn es Spam ist, ist es nicht gut und auch nicht gerne gesehen, aber sinvolle Artikel die SInn machen zu verknüpfen würde ich nicht als Abwertung ansehen.

    Antworten
    • Es geht eher um eigene Linknetzwerke. Manche versuchen sich in Google hochzuarbeiten, in dem sie ihre Dutzenden Websites miteinander verlinken und damit Google vortäuschen wollen, dass die Websites sehr beliebt sind, weil sie viele Backlinks haben.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar