Call to Action für mehr Einnahmen nutzen – Affiliate Marketing für Einsteiger

 - Affiliate-Tipps für EinsteigerÜber den Einbau von Affiliatelinks habe ich bereits geschrieben und da passt das Thema Call to Action sehr gut rein.

Was es mit dem Call to Action auf sich hat und wie ich diesen auf meinen Affiliate-Websites umsetze, erfahrt ihr im Folgenden.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Was ist der Call to Action?

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Grundlegend stellt sich erstmal die Frage, was wir von unseren Besuchern genau erwarten. Das ist recht einfach zu beantworten, denn wir wollen, dass sie auf die Affiliatelinks klicken.

Und wenn man möchte, dass die Besucher eine bestimmte Sache tun, dann nutzt man in der Regel einen Call to Action.

Damit sind meist besonders auffällige Elemente gemeint, die dem Besucher ins Auge stechen sollen und ihn zum Klicken animieren. In anderen Fällen können das auch besonders auffällige Anmeldeformulare sein oder Download-Buttons.

Für Affiliates geht es darum den Affiliatelink besonders auffällig zu gestalten, damit der Nutzer darauf klickt.

Call to Action auf Affiliate Websites

Ganz einfach wäre ein Call to Action schon ein auffälliger Link. Indem man die Linkfarbe deutlich von der Textfarbe abhebt, diesen vielleicht sogar unterstreicht und fett macht, fällt dieser dem Besucher ins Auge. Das funktioniert besonders dann sehr gut, wenn es sonst wenig Ablenkung gibt.

Aber normalerweise ist ein Call to Action mehr als das. Buttons werden sehr häufig verwendet, da diese nicht nur optisch auffallen, sondern gleichzeitig von Hause aus zum Klicken animieren. Deshalb findet man auf vielen Affiliate Websites Buttons als Call to Action Elemente.

Auch Fotos oder Bilder mit integriertem Text können als Call to Action genutzt werden. Ebenso wie farblich hinterlegter Text, der dadurch ebenfalls sehr auffällt. Ein weitere Möglichkeit ist eine größere Schriftart.

Sehr wichtig bei einem Call to Action Element ist der darauf enthaltene Text. Dieser soll aktiv wirken und zum Klicken verleiten. Eine aktive Formulierung, wie „Jetzt kaufen“ oder „Jetzt testen“ ist da deutlich besser, als ein „mehr“ oder „Infos“.

Auf jeden Fall sollte man es auch nicht übertreiben und sich pro Seite/Artikel auf wenige Call to Action Elemente beschränken.

WERBUNG
Geld sparen beim Hosting für Affiliate Websites

Beim deutschen Hoster All-Inkl gibt es günstige und leistungsfähige Hosting-Tarife, die ich selber für verschiedene Affiliate Websites nutze.

Damit bin ich sehr zufrieden und es ist optimal für Affiliate-Websites und Blogs.

Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support.

Wie ich den Call to Action nutze

Auf meinen Affiliate-Websites nutze ich den Call to Action in der Regel in Form von Buttons. Es gibt tolle Plugins, die bereits von Hause aus solche Buttons mitbringen.

So erzeugt AAWP* z.B. immer auch einen schönen Amazon-Button, dessen Text man selber festlegen kann:

Call to Action nutzen - Affiliate-Tipps für Einsteiger

Das Plugin WP Product Review zeigt nicht nur eine auffällige Review-Box an, sondern bringt dort auch einen großen Button unter:

Call to Action nutzen - Affiliate-Tipps für Einsteiger

Dabei kann man die Farbe des Buttons und den Text nach belieben anpassen.

Fazit

Wenn eines nicht angebracht ist auf einer Affiliate-Website*, dann ist es Schüchternheit. Man muss zum einen die Affiliatelinks direkt vor den Augen der Besucher platzieren. Zum anderen sollte man aber auch den einen oder anderen Affiliatelink besonders hervorheben und als Call to Action einbauen.

Das steigert die Klickrate und damit in der Regel auch die Conversion Rate, was sich wiederum positiv auf die Einnahmen auswirkt.

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

1 Gedanke zu „Call to Action für mehr Einnahmen nutzen – Affiliate Marketing für Einsteiger“

Schreibe einen Kommentar