Gutscheine im Affiliate Marketing nutzen – So verdient ihr mehr Geld!

Gutscheine im Affiliate Marketing nutzen - So verdient ihr mehr Geld!Gutscheine sind im Netz ganz normal und viele Nutzer schauen erstmal auf anderen Websites nach, ob es evtl. einen Gutschein gibt, bevor sie in einem Online-Shop etwas bestellen.

Das kann und sollte man als Affiliate nicht ignorieren und sich selbst mit dem Thema Gutscheine beschäftigen. Schließlich bieten viele Partnerprogramme eigene Gutscheine an.

In meinem heutigen Artikel gebe ich Tipps, wie ihr damit mehr Geld verdienen könnt.

Meine Erfahrungen mit Gutscheinen

Grund für diesen Artikel sind meine eigenen positiven Erfahrungen. So bewerbe ich zum Beispiel seit einiger Zeit auf meinem Brettspiel-Blog auch immer wieder aktuelle Gutscheine von verschiedenen Online-Shops.

Und ich merke jedes mal in den Statistiken, dass diese für mehr Klicks und Sales sorgen. Zudem ist der Einbau von Gutscheinen in den eigenen Blog gar nicht so schwer.

Vorteile von Gutscheinen

Gutscheine bieten eine Win-Win-Win Situation. Damit meine ich, dass alle 3 Beteiligten (Affiliate, Kunde und Online-Shop) einen Vorteil davon haben.

  • Der geworbene Kunde spart beim Einkauf bares Geld geschenkt. Er hat also einen finanziellen Vorteil.
  • Der Affiliate hat ein Werbemittel, welches er nicht „verkaufen“ muss. Damit meine ich, dass man z.B. ein Affiliate-Produkt testet und/oder bewirbt und dann hofft, dass jemand bereit ist dafür Geld auszugeben. Bei einem Gutschein sinkt diese „Geld ausgeben“ Schwelle deutlich, auch wenn man bei der Einlösung des Gutscheins dann wieder Geld ausgeben muss. Dennoch steigt die Zahl des Sales normalerweise deutlich an.
  • Der Merchant (Online-Shop) nimmt dadurch zwar etwas weniger ein, aber dafür finden Sales statt, die es sonst wohl nicht gegeben hätte. Zumal ja die Kosten für den Gutschein auch nur anfallen, wenn der Kunde dann was kauft. Und dann wird es meist mehr sein als der Gutschein wert ist, weil z.B. oft eine Mindestbestellmenge mit einem Gutschein verbunden ist.

Alles in allem sind Gutscheine wie Geschenke und die lassen sich sehr gut vermarkten und damit Geld verdienen.

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm

Meine Lieblings Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote, Vergleichstabelle und mehr.

Dadurch sind meine Amazon Affiliate-Einnahmen deutlich angestiegen.

Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

www.aawp.de

Wo bekomme ich Gutscheine her?

BacklinksellerWERBUNG

Es gibt verschiedene Wege an aktuelle Gutscheine für Produkte zu kommen, die man sowieso schon bewirbt.

Partnerprogramme

Zum einen bieten einzelne Partnerprogramme Gutschein-Werbemittel an. Das können permanente Gutscheine sein oder zeitlich begrenzte Gutscheine zu saisonalen Anlässen.

Da sollte man einfach mal die eigenen Partnerprogramme genauer unter die Lupe nehmen und auch andere thematisch passende Parterprogramme absuchen.

Affiliate Netzwerke

Eine weitere Möglichkeit bieten diverse Affiliate-Netzwerke. So bieten z.B. Belboon *, SuperClix * und AdCell * Gutschein-Tools bzw. Übersichten an.

Bei Belboon kann man die aktuellsten Gutscheine zudem per RSS-Feed abonnieren und bleibt so immer auf dem Laufenden.

Gutscheine im Affiliate-Marketing nutzen - So verdient ihr mehr Geld!

Bei anderen Affiliate-Netzwerken wie Awin* kann man zumindest nach dem Begriff „Gutschein“ suchen.

Gutschein-Websites

Eine andere Möglichkeit sind spezialisierte Gutschein-Websites. Die sind normalen Affiliates zwar oft ein Dorn im Auge, aber dort kann man sich oft automatisch über Gutscheine in bestimmten Shops informieren lassen.

Von da ist es nur noch ein kleiner Weg herauszufinden, wie der Gutscheincode lautet und ihn selbst einzusetzen.

Shop-Newsletter

Ich habe z.B. die Newsletter diverser Online-Shops abonniert, wie z.B. Thalia oder Buecher.de, denn darin werden ebenfalls regelmäßig aktuelle Gutscheine bekanntgegeben.

Auf diese Weise verpasse ich keinen aktuellen Gutschein und kann diese gleich einbauen.

Gutscheine einbauen

Das Einbauen von Gutscheinen ist ein gutes Stichwort. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Teilweise bieten die Affiliate-Netzwerke und Partnerprogramme Widgets/Scripte an, die man einbinden kann. Dann werden automatisch aktuelle Gutscheine angezeigt. Das ist zwar bequem, aber solche iframes oder JavaScript-Codes würde ich heute aus Datenschutzgründen nicht mehr einbauen. Da werden halt schon Daten gesammelt bzw. Cookies gesetzt.

Stattdessen baue ich Gutscheine entweder manuell per Hand ein. Das mache ich dann z.B. auf einer Angebotsseite, wie die von meinem Blog selbstaendig-im-netz.de

Man könnte aktuelle Gutscheine aber z.B. auch in der Sidebar einbinden, damit es möglichst alle Besucher sehen.

Eine andere schöne Lösung ist das WordPress-Plugin WP Affiliate Coupons. Hier kann man verschiedene Anbieter anlegen und zu diesen dann aktuelle Gutscheine hinterlegen. Damit werden schöne Boxen angezeigt, wie man auf meinem Brettspiel-Blog sehen kann.

Mehr Informationen zu diesem Plugin findet ihr in meinem Artikel dazu.

Fazit

Gutscheine werden von vielen Affiliates nicht wirklich intensiv genutzt. Dabei bieten diese hervorragende Möglichkeiten zur Steigerung der Conversionzahl und damit der Einnahmen.

Was sind eure Erfahrungen mit Gutschein-Codes?

Amazon Education CentreWERBUNG

13 Gedanken zu „Gutscheine im Affiliate Marketing nutzen – So verdient ihr mehr Geld!“

  1. Hallo Peer!

    Danke für diese Einführung. Finde ich sehr interessant!

    Ich habe mich schon immer gefragt, wo genau Du den AdWords Gutschein bei SiN herhast… darf man das mal so direkt fragen?

    Anaonsten begebe ich mich halt mal selbst auf die Suche ;)

    Viele Grüße
    Gordon

    Antworten
  2. Also ich konnte leider noch keine großen Steigerungen bei den Conversions feststellen in Verbindung mit einem Gutscheincode. Aber muss mal gucken ob sich das mit der Zeit nicht verändert.

    Antworten
  3. ich betreibe auch seit ein paar wochen eine webseite mit gutscheincodes.
    bin bis jetzt sehr überrascht was in nur einer woche dabei rauskam.
    grade vor weihnachten sind viele auf der suche nach gutscheincodes um so etwas geld zu sparen.

    Antworten
  4. Moin,

    also angenommen mein Partnershop hat zZ einen Gutschein, was er mir aber nicht per Mail oder über das Partnerprogramm mitgeteilt hat.. kann man dann seinen eigenen Kunden trotzdem den Gutscheincode geben?

    Grüße
    Tim

    Antworten
  5. Also ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem bewerben von Affiliate Programm in Kombination mit Gutscheinen gemacht. Die Conversion lässt sich dadurch natürlich nur steigern, sofern auch direkt die richtige Zielgruppe angesprochen wird bzw. der Traffic passt. Selbst mit einem super attraktiven Gutschein kann ich keinem einen Staubsauger verkaufen der eigentlich einen Sandkasten sucht. Das sollte klar sein. Ich sehe immer wieder viele Affiliate Seiten die auf Teufel komm´ raus Traffic holen wollen, obwohl dieser gar nicht zum Thema der Seite passt

    Antworten
  6. Die meisten Partner schliessen die reinen Gutschein-Seiten aus., dass ist ja auch verständlich und gut so! Viele Partner bieten im Rahmen ihres Affilliate-Programms Gutscheine an die man natürlich verwenden darf. Wenn du also eine normale Webseite oder Blog führst, dann ist das mit den Gutscheinen eine nette Sache.

    Problem ist nur, dass man durch diese Sch+++ß Gutschein-Seiten im Ranking oft keine Chanche hat. Die Dinger gehören verboten wenn ihr mich fragt. ;)

    Antworten
  7. Ein schöner Beitrag, nur einen kleinen Hinweis und Tipp dazu. Bei Coupons die auf Gutscheinseiten ausgespielt wurden oder auch im Newsletter des Shops angeboten werden, besser beim Merchant nachfragen ob man diese Verwenden kann. Sonst kann es passieren das man zwar mehr Sales hat aber keine Provision bekommt, da diese nicht für einen Selbst freigeben sind.

    Aber wenn man bei Nachfragen ist ob man einen Gutschein nutzen kann, kann man auch fragen ob man einen speziellen Gutschein für die eigene Seite bekommt. Gerade bei Contentseiten, die den Fokus nicht auf Gutscheine haben, kann das funktionieren. Vielleicht bekommt man nicht den besten Gutschein, aber man hat dann einen Gutschein den kein anderer anbietet und somit ein Alleinstellungsmerkmal.

    Antworten
  8. „Problem ist nur, dass man durch diese Sch+++ß Gutschein-Seiten im Ranking oft keine Chanche hat. Die Dinger gehören verboten wenn ihr mich fragt. ;)“

    In welchem Ranking meinst du? Mag google keine Gutschein-Affiliates?

    Gruß
    Andreas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar