Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai – 5.Publish

Im heutigen 5. Teil der Artikelserie über das Nischen-Tool Market Samurai (leider wurde das Programm eingestellt) widme ich mich einer besonderen Funktion, die ich auch selber zuerst gar nicht richtig wahrgenommen habe.

Es handelt sich dabei um den Bereich „Publish“. Was sich dahinter verbringt und wie man damit als Affiliate viel Zeit sparen kann, erfahrt ihr in diesem Artikel.

(zu Teil 4: Monetarisierung)

zur Artikelserie über Market Samurai

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Produkt-Artikel veröffentlichen

WERBUNGAffiliate School Masterclass10 € Rabatt mit Code affiliate-marketing-tipps

Im letzten Teil habe ich bereits gezeigt, wie Market Samurai die Erstellung eigener Artikel, Seiten und Widgets unterstützt.

Texte, Daten, Fotos etc. von Affiliate-Produkten können auf diese Weise einfach zu eigenen Inhalten zusammengefügt werden.

Doch was nun? Dafür bietet Market Samurai natürlich auch eine Möglichkeit an.

Hat man die Inhalte wie gewünscht erstellt, kann man entweder den automatisch erzeugten HTML-Code kopieren und in der eigenen Website einbauen oder man nutzt die Publish-Funktion.

Dazu klickt man unten rechts auf den Button „Publish“ und gelangt dadurch auf die folgende Seite.

Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai

Hier muss man erstmal die Zugangsdaten für den eigenen Blog eingeben und es muss die „XML-RPC API“-Funktion aktiviert sein. Dies macht man in seinem WordPress-Blog unter „Einstellungen > Schreiben“.

Übrigens funktioniert dieses direkte Veröffentlichen aus Market Samurai nur mit einem selbst gehosteten WordPress-Blog oder mit einem von WordPress gehosteten Blog.

Leider kann man keine Kategorie auswählen oder andere SEO-Einstellungen vornehmen. Aber davon abgesehen ist das eine sehr einfache und schnelle Möglichkeit neue Artikel über Affiliate-Produkte zu veröffentlichen.

Weitere Inhalte veröffentlichen

Market Samurai bietet noch eine 2. Möglichkeit an, direkt aus dem Tool die eigene Affiliate-WordPress-Website zu verwalten und mit Inhalten zu füllen.

Dafür klickt man auf den linken Button „Publish Content“. Nun sieht man folgendes:

Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai

Hat man bereits einen Zugang zu einer WordPress-Website angelegt, dann sieht man diese hier aufgelistet und kann sich die Artikelentwürfe anschauen.

Oben drüber sieht man den Button „New Document“. Klickt man darauf, gelangt man zu einem Editor, der es ermöglicht, in WYSIWYG-Manier einen eigenen Artikel zu schreiben.

Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai

Und das funktioniert erstaunlich gut. Formatierungsoptionen stehen hier ebenfalls zur Verfügung.

Diesen Artikel kann man dann als lokalen Entwurf speichern oder direkt veröffentlichen. Das funktioniert allerdings etwas besser als oben beschrieben.

Mann kann sowohl einstellen, wann der Artikel erscheinen soll, als auch in welcher Kategorie dieser erscheinen soll.

Schade, dass diese Optionen nicht auch im Reiter „Monetization“ zur Verfügung stehen.

WERBUNG
Günstiges und schnelles Hosting für Affiliate Websites

Beim deutschen Hoster Alfahosting gibt es nicht nur sehr günstige Hosting-Tarife, diese bieten auch viel Leistung und Features.

Damit bin ich sehr zufrieden und das Hosting eignet sich optimal für eigene Affiliate Websites und Blogs. Gerade Einsteiger profitieren zudem vom guten Support.

Inhalte finden

Kommt man selber nicht wirklich auf gute Inhaltsideen oder ist einfach zu faul zum schreiben, dann ist evtl. der Reiter „Find Content“ das richtige für einen.

Im oberen Bereich kann man verschiedene Quellen auswählen, wie etwa Youtube, Blogs, Wikipedia und mehr.

Klick man nun auf „Find Content“ listet das Tool diverse Artikel auf, die zu unserem Hauptkeyword passen.

Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai

Man sieht eine Übersicht der gefundenen Inhalte und kann für jedes noch verschiedene Daten ermitteln lassen.

Findet man einen interessanten Artikel, dann kann man sich diesen Anzeigen lassen und mit einem Klick auf den Button „Go to Publish Content“ wird der Artikel-Text in einen eigenen Entwurf automatisch übernommen.

Nun kann man diesen Text bearbeiten. Das eignet sich bei News, man sollte aber darauf achten, den Text deutlich anzupassen, da man sonst Ärger wegen Content-Klau bekommen könnte.

So gut wie diese Funktion gelöst ist, so wenig sinnvoll ist sie leider für deutsche Affiliates, denn es werden nur englischsprachige Artikel gefunden.

Allerdings könnte man so einen englischsprachigen Artikel als Vorlage verwenden und übersetzen.

Fazit

Die Funktionen zum direkten Veröffentlichen von Inhalten aus Market Samurai heraus sind sehr interessant.

Dies spart Zeit und man kann Produktartikel mit Affiliate-Links innerhalb weniger Minuten veröffentlichen.

Allerdings ist diese Funktion noch nicht ganz ausgereift, so dass man z.B. keine Möglichkeit hat, Keywords und Description von Hand einzugeben. Hier muss man die automatische Generierung akzeptieren.

Auch die fehlende Auswahlmöglichkeit der Kategorien und Veröffentlichungszeiten für Produkt-Artikel ist nicht ideal. Bei den von Hand erstellten Texten geht es ja auch.

Insgesamt handelt es sich also um eine interessante Funktion, die es Affiliates grundsätzlich ermöglichen könnte, gar nicht mehr den Blog selbst aufrufen zu müssen, sondern alles aus Market Samurai selber zu erledigen. Aber dafür müssen noch einige Verbesserungen vorgenommen werden.

So geht es weiter

Im nächsten Teil geht es um das Tracking der Suchmaschinen-Rankings. Dafür bietet Market Samurai ebenfalls eine eigene Funktion an.

2 Gedanken zu „Affiliate-Nischen finden mit Market Samurai – 5.Publish“

  1. Hey.
    Wircklich praktisches tool für Internet Marketing.
    Besonders für Leute mit mehreren Blog-seiten sind diese tools wircklich nützlich.
    Im internet gibt es zwar genung tools die kostenlos einzelnen funktionen besitzen aber das ständige ummelden kostet wertvolle zeit auch wenn kostenlos ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar