Die besten Inhalte für neue Affiliate Websites, die wirklich Besucher bringen

Nachdem die technischen Einstellungen soweit geklärt sind, geht es im heutigen Teil meiner Artikelserie um die besten Inhalte für neue Affiliate Websites.

Dabei beantworte ich wichtige Fragen, wie etwa:

  • Wie finde ich gute Ideen für Inhalte?
  • Welche Inhalte machen auf Affiliate Websites Sinn?
  • Sollte man Texte lieber kaufen oder selber schreiben?
  • Wie sieht es mit Bildern, Videos und so weiter aus?

Es geht es heute also um die besten Inhalte, um mit neuen Affiliate Websites erfolgreich zu werden und viele Besucher anzulocken.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Gute Inhalte als Schlüssel zum Website-Erfolg?!

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Gute Texte und andere Inhalte sind eine wichtige Grundlage für den Erfolg einer Affiliate Website*.

Zum einen will man nach und nach in Google weit vorn ranken und dafür braucht es viel Text. Und vor allem Unique Text, der eine gewisse Qualität besitzt.

Zum anderen will man die eigenen Website-Besucher ja informieren und Vertrauen aufbauen. Man muss dafür keine Doktorarbeit schreiben, aber für die Besucher sollte es ein ordentlicher und hilfreicher Text sein, der das Thema angemessen behandelt.

Allerdings ist es auf vielen Affiliate Websites so, dass die Texte nicht die Qualität z.B. eines Fachblogs erreichen. Affiliates geht es vor allem um 2 Dinge:

  1. Traffic auf die eigene Website zu bekommen.
  2. So schnell es geht diese Besucher dazu zu bringen, auf Affiliatelinks oder -banner zu klicken

Dafür muss der Text in den Augen vieler Afifliates „nur“ ausreichend gut sein.

Das geht teilweise soweit, dass manche Anfänger glauben es reicht, wenn sie Produkttexte aus Online-Shops kopieren. Dass solche Inhalte in den Augen von Google nichts besonderes oder einzigartiges sind, sollte jedem klar sein. Entsprechend wird man damit auch nicht in Google vorn ranken. Und auch die Besucher werden solche Inhalte nicht besonders hilfreich finden.

Zudem bestehen gute Inhalte zwar hauptsächlich, aber eben nicht nur aus Text, sondern bieten Grafiken, Fotos, Bilder, Videos und andere Elemente.

Wie findet man Ideen für tolle Inhalte?

Als ich die Idee für die Affiliate Website haarausfall-und-peruecken.de erarbeitet habe, habe ich mir natürlich im Hinterkopf schon Gedanken über passende Inhalte gemacht.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten auf Ideen für Inhalte zu kommen. Z.B.:

  • Ein eigenes Brainstorming hilft schon sehr dabei, Artikelideen zu finden.
  • Eine Mindmap hilft dabei weitere verwandte Themen und passende Inhaltsideen zu entdecken.
  • Auf Konkurrenzseiten zu surfen zeigt einem zum einen gute Artikelideen, die man selber auch umsetzen kann. Und man sieht inhaltliche Lücken, die die Konkurrenz bisher nicht abgedeckt hat.
  • Es hilft zudem sehr, wenn man allgemeine Informationsseiten zum Thema liest. So z.B. die entsprechenden Wikipedia-Einträge, Fachblogs und so weiter.
  • Ganz wichtig ist natürlich das geplante Partnerprogramm, welches man einsetzen möchte. Einfach die Websites des Shops bzw. die Affiliate-Daten (Banner, CSV-Datei) durchforsten. Da findet man viele Ideen für Inhalte.
  • Services wie Ubersuggest, Alexa oder Similarweb sind ebenfalls interessante Analyse-Tools, denn sie zeigen die beliebtesten Keywords von Konkurrenz-Websites an. Diese Tools sind teilweise aber nur gegen Geld oder nur nach einer Registrierung nutzbar.

    Die besten Inhalte für neue Affiliate Websites, die wirklich Besucher bringen

  • Nicht zu vergessen natürlich auch das eine oder andere Keyword-Tool, mit dem man verwandte Suchbegriffe analysieren kann und das Suchvolumen sieht. So bietet zum Beispiel das Tool von ahrefs kostenlos eine Menge Keyword-Ideen für einen eingegebenen Begriff. Zudem wird eine sogenannte Keyword Difficulty (KD) angegeben, die anzeigt, wie schwer es wohl sein wird, für dieses Keyword vorn in Google zu ranken.

    Die besten Inhalte für neue Affiliate Websites, die wirklich Besucher bringen

Ich habe für meine Affiliate Website eine Reihe von Artikel-Ideen in einer Excel-Tabelle gesammelt. Darunter eher allgemeine Artikel zu grundsätzlichen Themen wie „Haarausfall“, „die erste Perücke“ usw..

Zudem habe ich vor, einzelne Perückenhersteller zu „testen“, aktuelle Aktionen im Shop des Partnerprogramms vorzustellen usw..

Mit der Zeit kommen da sicher auch noch weitere Inhaltsideen hinzu.

WERBUNG
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen

In diesem Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die Geld bringt.

Von der ersten Idee, über die technische und inhaltliche Erstellung, bis hin zu den ersten Einnahmen.

Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps

Häufige Fragen für Texte nutzen

Eine weitere Möglichkeit auf tolle Inhalte für die eigene Affiliate Website zu kommen, sind Fragen der Zielgruppe.

Diese haben den großen Vorteil, dass damit schon Bedürfnisse, Probleme und Wünsche verbunden sind. Beantwortet man solche häufigen Fragen, dann entsteht meist schon ein großes Vertrauen und man kann Lösungen in Form von Produkten bieten. Auf diese Weise holt man die Leser ab und sorgt gleichzeitig dafür, dass diese dann häufiger auf Affiliatelinks klicken.

Zum einen bietet sich hier die Suchmaschine Google an, denn diese listet bei vielen Suchergebnissen auch häufige Fragen auf. Dazu gibt man einfach so etwas ein, wie „Wie XY“ oder „Welches XY“, wobei XY hier das eigene Hauptkeyword ist.

Der folgende Screenshot zeigt Fragen, die Google bei meiner Suche nach „Welche Prücke“ angezeigt hat:

Die besten Inhalte für neue Affiliate Websites, die wirklich Besucher bringen

Standardmäßig zeigt Google erstmal nur 4 Fragen an. Klickt man aber auf diese werden immer weitere Fragen angezeigt, so dass man eine Menge Ideen für neue Inhalte bekommt.

Eine andere Möglichkeit sind Fragen-Tools, die es im Netz gibt. Da gibt man ein Keyword ein und das Tools listet häufige Fragen auf. So zum Beispiel das w-fragen-tool.com oder answerthepublic.com, welches noch umfangreicher ist.

Welche Inhalte machen auf neuen Affiliate Websites Sinn?

Die Artikel einer Affiliate Website sollten sich natürlich zum einen um Keywords drehen, nach denen die eigene Zielgruppe sucht. Zudem anderen ist es aber auch wichtig Artikel zu schreiben, die man mit Affiliatelinks oder -bannern versehen kann. Schließlich geht es darum Geld zu verdienen.

Doch nicht jeder Artikel muss zwingend Affiliatelinks enthalten. Gerade für gute Rankings in Google hilft es, wenn man Hintergrundartikel gänzlich ohne Affiliatelinks veröffentlicht. Das sorgt bei Google und den Lesern für Vertrauen.

Zudem muss man sagen, je genauer ein Artikel ist, umso besser ist dieser für Affiliatelinks geeignet. Dieser sollte also ein genaues Thema (ein Problem, ein Produkt, ein Vergleich bestimmter Produkte …) behandeln. In meinem Fall ist die Vorstellung eines konkreten Perücken-Herstellers oder einer speziellen Verkaufsaktion besser für Affiliatelinks geeignet, als ein allgemeiner Artikel über Perücken, der wiederum gut für das Ranking ist.

Bei den konkreten Artikeln passt meist das Affiliate-Banner oder der -Link wie die „Faust aufs Auge“ und das sorgt in der Regel für höhere Klickraten und damit mehr Einnahmen.

Als sehr effektiv haben sich neben News (wobei diese dann leider nicht zeitlos sind) und Tipps auch Vergleiche und Reviews erwiesen. Mehrere Anbieter, Produkte etc. miteinander zu vergleichen bzw. ausführlich vorzustellen, sorgt zum einen für eine gewisse Neutralität und mehr Vertrauen durch den Besucher. Zum anderen kann man so noch mehr Affiliatelinks in eine Seite einbauen.

Auch Bestseller-Listen und aktuelle Produkt-Angebote funktionieren bei meinen Affiliate Websites sehr gut. Ich realisiere diese größtenteils mit dem WordPress-Plugin AAWP, welches mir hier die ganze Arbeit abnimmt.

Zudem sollte man nicht vergessen, dass viele Suchmaschinen-Nutzer nach Tests und Vergleichen suchen und eher bereit sind zu bleiben, wenn sie auf genau so einen Inhalt gelangen.

Sollte man Website-Texte kaufen oder selber schreiben?

Das ist eine Frage der eigenen Zeit und der finanzellen Mittel, die man bereit ist zu investieren. Ich habe mich dafür entschieden, selber einige Texte einzukaufen und zu testen, wie gut diese ankommen.

Das lag zum einen daran, dass ich wenig Zeit habe und von Perücken verstehe ist zudem auch nicht viel. Einen ausführlichen Artikel zum Thema Texte kaufen oder selber schreiben habe ich schon mal veröffentlicht.

Andere Inhalte, wie z.B. aktuelle Perücken-Angebote, habe ich dagegen selber geschrieben und halte es meist so, dass ich meine Texte selber verfasse. Zum einen schreibe ich einfach sehr gern und zum anderen bin ich mit den gelieferten Texten meist nicht so zufrieden. Ich habe doch einen recht hohen Anspruch an die Text-Qualität und der wird von anderen Autoren meist nicht so erreicht, wie ich mir das wünsche.

Man müsste schon deutlich mehr Geld für einen wirklich hochwertigen Artikel ausgeben, was wiederum zu viel für eine kleine Affiliate Website ist.

Die Mischung macht es bei den Inhalten

Am Ende macht es meiner Meinung nach die Mischung. Gute Hintergrundartikel, News-Artikel, Tests und Vergleiche sorgen dafür, dass verschiedene Interessen der Zielgruppe zu dem Thema angesprochen werden.

Und so kann man nicht nur in Google mit der Zeit gut ranken, sondern auch den Besuchern die gewünschten Inhalte bieten.

400-500 Wörter sollte es übrigens auch bei News mindestens sein. Zu kurze Texte sind in den Augen von Google weniger relevant. Bei Hintergrundartikeln, Reviews und Co. würde ich auf jeden Fall noch deutlich darüber hinaus gehen und richtig umfangreiche Inhalte verfassen.

Und nicht vergessen auch Fotos und Co. mit einzubinden!

Bilder, Fotos etc.

Noch ein kurzes Wort zu den Fotos und Bildern, da ich dazu auch nochmal ausführlich etwas schreiben werde.

Ich habe für manche Affiliate Websites ein paar schöne Fotos bei Stockfoto-Websites gekauft. Die haben nur ein paar Euro gekostet. Es gibt noch andere günstige Bilderquellen, die man als Affiliate nutzen kann.

Möglich ist sicher auch die Verwendung von Fotos der Hersteller, über die man Artikel verfasst. Ich könnte also ein Bild von Perückenhersteller XY einbauen, wenn ich über diesen berichte. Allerdings sollte man sich vorher immer eine schriftliche Genehmigung einholen.

Zudem kann und sollte man eigene Fotos nutzen, wenn das möglich ist. Da ist man rechtlich auf der sicheren Seite und sehr flexibel.

Einbau der Inhalte in meine Affiliate-Website

Und so habe ich weiter an meiner Affiliate Website www.haarausfall-und-peruecken.de gebastelt. Ich habe zum Start erste Inhalte erstellt und eingeflegt, weitere kamen dann nach und nach.

Ich habe zudem ein wenig am Layout „geschraubt“ und diverse Plugins eingebaut und angepasst.

Zudem habe ich ein Impressum und eine Datenschutzerklärung zum Start angelegt, aber es gab natürlich noch mehr zu tun, was ich in den folgenden Tagen und Wochen auch gemacht habe.

Nach und nach bekam die Website auf diese Weise mehr Inhalte und sah dann so gut aus, dass ich mich für ein passendes Partnerprogramm bewerben konnte.

Dann ging es an den Einbau der Affiliatelinks und -banner und das war dann nochmal ein gewisser Aufwand, der aber für einen Affiliate fast zu den schönsten Aufgaben gehört. Schließlich möchte man ja mit der Website Geld verdienen.

So geht es weiter

Im nächsten Teil der Artikelserie 7 Schritte zur erfolgreichen Affiliate Website geht es um die Anmeldung bei einem passenden Partnerprogramm und dem Einbau der Werbemittel.

Falls du Fragen rund um den Aufbau einer Affiliate Website hast, hinterlasse hier einfach einen Kommentar.

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

Schreibe einen Kommentar