Longtail-Keywords finden und nutzen – Tools, Tipps und Traffic

Longtail-Keywords finden und nutzen - Tools, Tipps und TrafficLongtail-Keywords sind vielleicht nicht so attraktiv wie Hauptkeywords, aber dennoch sollte man sich um diese unbedingt kümmern.

In diesem Artikel gehe ich darauf ein, warum Longtail-Keywords so wichtig für den Traffic der eigenen Affiliate Website sind und stelle euch ein paar kostenlose Tools vor, mit denen ihr lukrative Longtail-Keywords finden könnt.

Zudem schildere ich meine Erfahrungen und gebe praktische Tipps.

Longtail-Keywords für mehr Traffic

Tarifcheck PartnerprogrammWERBUNG

Auf den meisten Affiliate Websites gibt es nur wenige Hauptkeywords. Damit sich die Begriffe gemeint, die das Thema grundsätzlich beschreiben und am häufigsten dazu gesucht werden. Bei meinem Brettspiel-Blog sind es z.B. „Brettspiel“ und „Brettspiele“, die mit Abstand das höchste Suchvolumen haben. Weit vor allen anderen Suchbegriffen für dieses Thema.

Nach einem intensiven Brainstorming hat man dann aber sicher mehr interessante Keywords, zu denen man Inhalte verfassen möchte. Doch auch die sind irgendwann aufgebraucht. Zu welchen Themen schreibt man dann neue Inhalte für die Website?

Hier kommen die sogenannten Longtail-Keywords ins Spiel. Damit sind Suchbegriffe (vor allem Kombination aus mehreren Wörtern) gemeint, die nicht so häufig gesucht werden und somit eher den „Rattenschwanz“ darstellen. Diese Wortkombinationen aus 2 und meist noch mehr Wörtern werden zwar nicht so häufig gesucht, aber dafür gibt es davon sehr, sehr viele. In der Summe bringen diese dann oft viel mehr Traffic, als die Handvoll Hauptkeywörter.

Das liegt unter anderem auch daran, dass es meist eine große Konkurrenz bei den Hauptkeywords in Google gibt. Da kann man nur mit sehr viel Aufwand vorn in Google ranken. Nutzt man stattdessen Suchbegriffe, die nicht so häufig gesucht werden, dann ist in der Regel die Konkurrenz in Google auch viel leichter.

Beispiel für Longtail-Traffic

Ich hatte ja schon das Beispiel meines Brettspiel-Blogs genannt. Im November 2018 wurden laut Google Search Console 20.412 Besucher gemessen, die von der Google Suchergebnisseite zu meinem Blog kamen.

Über die beiden Hauptkeywords „Brettspiel“ und „Brettspiele“, bei denen ich mittlerweile übrigens auf Position 1 stehe, kamen insgesamt 2.999 Besucher. Das sind nur rund 14 % meiner gesamten Besucher von Google.

Die Top 10 aller Suchbegriffe hat insgesamt immerhin 42 % der Besucher gebracht, aber auch das sind noch nicht die Mehrzahl der Besucher. Der große Teil der Besucher kam durch viele andere Suchbegriffe auf meinen Blog.

Insgesamt zeigt Google Analytics für November 1.438 Keywords an, über die Leute von Google zu mir gekommen sind. Davon haben 1.174 Keywords 10 oder weniger Besucher zu mir gebracht. Der allergrößte Teil von diesen Keywords besteht aus 2 oder mehr Wörtern.

Auch auf anderen Blogs oder Websites von mir sieht diese Verteilung so aus und auch im Netz findet man viele Daten, die genau das bestätigen. Die Hauptkeywords sind wichtig, aber die Longtail-Keywords sollte man nicht vernachlässigen.

WERBUNG
Kostenloses Keyword Tool und Ranking Check

Mit SERPBOT kannst du täglich deine Google Rankings für bis zu 50 Keywords kostenlos prüfen lassen.

Zudem bietet das SEO-Tool eine Keyword-Recherche, einen Backlink Checker, einen Website Performance Analyzer und mehr.

Das SEO-Tool ist ideal für Einsteiger und günstig für Fortgeschrittene.

www.serpbot.org

Die lukrativen Longtail-Keywords

Diese Longtail-Keywords bringen jeweils nur relativ wenige Besucher, aber in der Summe (da es so unendlich viele davon gibt), bringen sie eine ganze Menge. Dabei sind das oft sehr spezifische Suchbegriffe, die nur zwei- oder dreimal im Monat gesucht werden.

Aber darunter gibt es eben auch einige Longtail-Keywords, die 50 oder 100 Besucher pro Monat bringen. Es gibt durchaus Keywords, die mehr als das bringen und dennoch zum Longtail gehören. Es kommt hier eben auch immer auf das Verhältnis zum Hauptkeyword an. Wenn dieses 50.000 mal gesucht wird, sind 500 Suchen auch schon Longtail.

Wir sind also auf der Suche nach dem Suchbegriffe-Mittelteil. Es geht nicht um die umkämpften Hauptkeywords und auch nicht um jene Keywords, die wirklich nur 3 Besucher im Monat bringen. Uns interessieren die, die in der Mitte liegen und gute zweistellige bis dreistellige Besucher pro Monat bringen.

Bei diesen lohnt es sich aktiv zu werden.

Weitere Vorteile von Longtail-Keywords

Longtail-Keywords bieten weitere Vorteile. So ist es natürlich risikoreich nur für ein oder zwei Hauptkeywords zu ranken. Wenn man da in Google etwas nach unten geht, wirkt sich das gleich sehr stark auf den Traffic aus. Hat man dagegen tausende Longtail-Keywords, dann sind das sehr viele Standbeine, die natürlich sicherer sind.

Zudem ist es oft viel einfacher dafür zu ranken. Man muss nicht gegen starke Konkurrenz antreten und braucht, wenn überhaupt, nur wenig Backlinks und Suchmaschinenoptimierung.

Des Weiteren sind solche Suchanfragen oft stärker fokussiert und kaufbezogen, was für uns Affiliates natürlich besonders interessant ist.

Und man rankt für diese Longtail-Keywords oft mit relativ wenig eigenem Content. Man spart sich also Zeit und Arbeit beim Schreiben.

Lohnen sich Longtail-Keywords Artikel?

Einen Artikel schreiben für ein Keyword, das vielleicht 50 mal im Monat gesucht wird? Lohnt sich das überhaupt?

Der Artikel rankt ja nicht nur für ein Longtail-Keyword. Neben den absichtlich eingebauten Keywords entstehen ja automatisch noch viel mehr Kombinationen. Und so ranken solche Artikel dann oft für Dutzende Longtail-Keywords oder mehr.

Die Summe der Variationen sorgt für den guten Traffic, weshalb es sich lohnt für Longtail-Keywords Artikel zu schreiben.

Longtail-Keywords finden

Doch wie findet man diese, um dazu passende Inhalte zu verfassen? Dazu gibt es eine Reihe von Tools im Netz, die ich euch im Folgenden vorstelle.

Bevor ich die Tools vorstelle, möchte ich aber nochmal darauf hinweisen, dass es hier natürlich um thematisch passende Longtail-Keywords geht. Es bringt der eigenen Website über Autofelgen nichts, wenn man einen tollen Longtail-Suchbegriff aus dem Bereich der Musik findet. Das wird Google nicht gefallen und das wird auch den Besuchern nicht gefallen.

Keywordtool

Das Tool von keywordtool.io ist leider nicht komplett kostenlos. Man kann es nutzen, aber man bekommt nur eine sehr eingeschränkte Anzeige der Suchvolumen-Daten. Dennoch ist es spannend, denn es hat unter anderem eine Amazon-Keyword-Analyse.

Gerade für Affiliates sind Begriffe, die bei Amazon gesucht werden, natürlich sehr spannend. Dahinter steckt nämlich ein Kaufinteresse, was diese Begriffe auch für die eigene Affiliate Website interessant macht.

Dazu geht man einfach auf den Reiter Amazon und gibt einen Hauptbegriff ein. Anschließend erhält man eine Liste mit Longtail-Keywords, die zwar ohne Suchvolumen angezeigt werden, aber allein diese Begriffe sind sehr interessant.

Longtail-Keywords finden und nutzen - Tools, Tipps und Traffic

Hier findet man oft sehr interessante Suchbegriffe, aus denen sich sehr gute Artikel für Affiliate-Websites machen lassen.

KWFinder

Der KWFinder* ist mit einer kostenlosen Registrierung 5 mal am Tag nutzbar. Das reicht, um ein paar Recherchen durchzuführen.

Das Schöne am KWfinder sind die Google Suchvolumen-Daten, die er ausgibt. Auf diese Weise kann man sich bis zu 50 verwandte Keywords anschauen und sehr genau beurteilen, wie viel Traffic diese bringen. Dafür muss man aber eben auch schon ein Longtail-Keyword eingeben, da sonst nur die suchvolumenstarken Hauptkeywords angezeigt werden.

Longtail-Keywords finden und nutzen - Tools, Tipps und Traffic

Dann aber sieht man andere Longtail-Keywords und deren Google-Daten, unter anderem die Stärke der Konkurrenz.

AnswerThePublic

Das Tool AnswerThePublic hat sich auf Longtail-Keywords spezialisiert. Man bekommt hier sehr viele Varianten eines eigegebenen Keywords, die bereits in Google eingegeben worden.

Mit diesen Informationen kann man sehr gut interessante Longtail-Keywords finden. Es werden Fragen, Vergleiche und andere Kombinationen/Varianten angezeigt.

Allerdings werden keine Suchvolumen-Daten angezeigt, was durchaus ein Nachteil ist. Zur Inspiration ist es dennoch sehr gut.

Longtail-Keywords finden und nutzen - Tools, Tipps und Traffic

Natürlich kann man sich die Ergebnisse auch als lesbare Liste anzeigen lassen, wobei diese grafische Aufbereitung schon schick ist.

Semager

Auch ein deutsches Tool möchte ich hier vorstellen. Semager versucht semantisch verwandte Begriffe zu finden und macht das sehr gut.

Man gibt also einfach einen Begriff ein und bekommt andere Keywords, die damit verwandt sind. Das hilft sehr dabei Longtail-Keywords zu finden, die nicht die Hauptkeywörter enthalten, aber dennoch zum Thema der Website passen.

Longtail-Keywords finden und nutzen - Tools, Tipps und Traffic

Vor allem die Kombination dieser Tools bringt viele Ideen, die man dann auch noch weiter auf die konkreten Suchzahlen prüfen kann.

Longtail-Keywords auf der Affiliate Website nutzen

Um solche Longtail-Keywords dann auf der eigenen Website zu nutzen, nimmt man sich eines davon mit einem relativ gutem Suchvolumen, also z.B. 50 – 100 im Monat.

Dazu schreibt man dann einen Artikel und verwendet es darin. Zudem sucht man nach verwandten Longtail-Suchbegriffen und baut diese ebenfalls mit ein. Man kann und sollte sich auch selber Variationen überlegen und im Text nutzen.

Es geht also darum Artikel mit Clustern aus eng verwandten Longtail-Keywords zu schreiben, wobei man hier aber kein Keyword-Stuffing betreiben sollte. Man sollte weiterhin gut lesbare und natürlich Artikel verfassen, die in ersten Linie für die Leser gedacht sind. Eine Überoptimierung schadet nur.

Mehr Tipps um Schreiben von Artikeln findet ihr in meiner Artikelserie Tipps zum Schreiben von Affiliate-Texten.

WERBUNGAmazon Affiliate WordPress Plugin
Mein Lieblings-Amazon-Affiliate-Plugin - Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

4 Gedanken zu „Longtail-Keywords finden und nutzen – Tools, Tipps und Traffic“

  1. Spektakuläre Erfahrungen und praktische Tipps. Jetzt verstehe ich, warum Longtail-Keywords so wichtig sind, um den Traffic der Affiliate-Website zu erhöhen.

    Antworten
  2. Hallo Peer,
    danke für diesen Artikel.
    Mit den Tools werde ich es auch einmal probieren.

    Ich persönlich nutze Google und gebe dort mein Hauptkeywort ein und drücke danach alle Buchstaben von A bis Z.
    Google ergänzt dann bestimmte Wörter, welche öfter – in diesem Zusammenhang – gesucht werden.
    Somit werden mir von der Suchmaschine alle möglichen Suchbegriffe zu diesem Wort präsentiert.
    Mit Amazon geht das auch.

    Natürlich kann man dann kein Suchvolumen einschätzen.
    Aber dafür gibt es ja wiederum andere Tools.

    LG Mathias

    Antworten
  3. Vielen Dank für die Tipps. KWFinder war mir bisher nicht bekannt, sieht aber vielversprechend aus. Das werde ich mir mal ansehen. Die 5 Anfragen pro Tag sollten für ein kleines Affiliate-Projekt auch genügen, da stimme ich dir zu.

    Antworten
  4. Schön jetzt hab ich ein neues Tool mehr. Answerthepublic kannte ich so noch nicht, denke aber das es aufgrund der grafischen Darstellung sehr hilfreich sein wird. Gerade wenn man ein paar Artikel bzw. Gastbeiträge geschrieben hat ist man doch ein wenig betriebsblind, da wird das bestimmt helfen ein wenig kreativer schreiben zu können bzw. effektiver.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar