Geld verdienen mit Versicherungen – Das Finanzen.de Partnerprogramm im Interview

Im heutigen Interview spreche ich mit Christian Müller.

Er arbeitet bei Finanzen.de*, einem bekannten und erfolgreichen Versicherungs-Partnerprogramm.

Im Interview geht es um den Einstieg als Affiliate, Verdienstmöglichkeiten, rechtliche Aspekte und Erfolgstipps.

Viel Spaß beim Lesen des ausführlichen Interviews.

1. Guten Tag Herr Müller. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern vor.

Guten Tag Herr Wandiger, vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach meinem Hochschulstudium sammelte ich – während meiner ersten beruflichen Stationen bei einem Low-Cost-Autovermieter in Berlin und Hamburg – grundlegende Berufserfahrungen im Online-Marketing.

Seit 2009 bin ich bei finanzen.de tätig und mittlerweile als Senior Manager Kooperationen für größere Key Accounts verantwortlich. Wir betreiben unter der Marke finanzen.de ein Inhouse-Partnerprogramm* im Versicherungs- und Finanzbereich und arbeiten inzwischen mit 6000 nationalen Affiliates zusammen.

Inhouse-Partnerprogramm bedeutet, dass wir unabhängig von Netzwerken oder Agenturen direkt mit den Affiliates kooperieren und von der Akquise, dem Support, dem Tracking, dem Accounting bis hin zur Entwicklung der Werbemittel alles selbst abbilden und entwickeln. Diese Unabhängigkeit erlaubt es uns, marktführende Provisionen zu zahlen und ein attraktives Partnerprogramm anzubieten.

2. Um was genau geht es auf Ihrem Portal www.finanzen.de? Welche Produkte können Affiliates bewerben?

Seit ihrer Gründung 2004 – damals noch als Transparent GmbH – hilft die finanzen.de AG Verbrauchern, sich im Tarifdschungel der Personen- und Sachversicherungen zu Recht zu finden. Mittels dynamischer Vergleichsrechner können die Kunden das größte Sparpotenzial und die leistungsstärksten Tarife finden.

Zu komplexen Versicherungsprodukten wie der Altersvorsorge oder Berufsunfähigkeitsversicherung können Online-Informationen eingeholt und eine kostenlose Offline-Beratung angefordert werden.

Derzeit finden die Kunden auf finanzen.de Zugang zu mehr als 1.500 unabhängigen Versicherungsmaklern, die eine qualifizierte und vor allem anbieterunabhängige Beratung anbieten.

In unserem Portfolio bieten wir alle relevanten Personen- und Sachversicherungen an, von der Altersvorsorge bis zur Unfallversicherung. Außerdem können Affiliates populäre Bankprodukte wie Geldanlage, Kredite und Girokonten bewerben.

Meine Empfehlungen für AffiliatesWERBUNG
Mit dem eigenen eBook Geld verdienen Vorstellung von 30 lukrativen Einnahmequellen für Blogs und praktische Tipps für angehende Blogger. www.happyvisions.de
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen Hier lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die Geld bringt. 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de
Beliebtes Plugin für Amazon Affiliates Das Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote und mehr. Mit dem Code SIN20 sparst du 20%. www.aawp.de

3. Wann ist Finanzen.de gestartet und wie hat sich das Portal bis heute entwickelt?

BacklinksellerWERBUNG

Seit dem Frühjahr 2009 wird das Portal www.finanzen.de von uns in seiner derzeitigen Form betrieben.

Die beiden Gründer und Vorstände Axel Lehmann und Daniel Hoffmann starteten bereits 2004 ein Versicherungsvergleichsportal mit dem Namen versicherung.net.

Damals wurde der Grundstein für den heutigen Erfolg der finanzen.de AG gelegt: Die Sichtbarkeit des Portals wurde kontinuierlich gestärkt, ein eigenes und unabhängiges Beraternetzwerk aufgebaut und das Affiliate-Marketing-Programm – als wichtigster Vertriebskanal – etabliert.

In den letzten zweieinhalb Jahren haben wir auf finanzen.de zahlreiche Innovationen umgesetzt, beginnend von eigenen, dynamischen Vergleichsrechnern für alle relevanten Bankprodukte bis hin zu neuen Anfrageformularen und Vergleichsrechnern auf JavaScript Basis in allen Personenversicherungssparten. Bei letztgenannten Werbemitteln sind wir besonders stolz auf die hohen Conversion-Rates, die einfache Benutzerführung sowie das ansprechende Design und die Cross-Selling-Funktionalität.

Die im letzten Jahr entwickelten Vergleichsrechner erzielen in Kombination mit einer stark wachsenden Sichtbarkeit unseres Portals deutlich mehr Umsatz.

Aktuell arbeiten wir an der Entwicklung neuer Sachversicherungsrechner, von denen bereits die Tarifrechner in 3 Sparten – Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht und Rechtsschutzversicherung – umgestellt sind. Von allen Innovationen profitieren auch unsere Affiliates, da die von uns entwickelten Module grundsätzlich partnerfähig sind.

4. Der Finanzbereich ist sehr stark umkämpft. Welche Chancen gibt es da noch für neue Affiliates?

Ja, der Konkurrenzdruck im Finanz- und Versicherungsbereich ist tatsächlich hoch und der Bereich ist stark umkämpft, nicht zuletzt, weil hier hohe Provisionen gezahlt werden.

Unabhängig davon sehe ich Chancen für neue Affiliates, wenn Sie z.B. auf Longtail-Keywords optimieren oder ihren Besuchern einen echten Mehrwert – zum Beispiel durch redaktionell erstellte News – bieten.

Wichtiges Erfolgskriterium ist die Kontinuität. Mit einem neuen Affiliate-Projekt muss man immer am Ball bleiben, egal ob es um Content- oder Linkaufbau geht. Sicherlich kann man diese Dienstleistungen auch zukaufen, aber vor allem am Anfang stehen Investitionen, die durch mögliche Provisionen erst einmal eingefahren werden müssen.

In letzter Zeit habe ich oft beobachtet, dass „neue“ Affiliates bestehende Projekte übernehmen und erfolgreich fortführen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man erwirbt eine Domain oder ein Projekt, das bereits gewissen Trust bei Google und in der Regel auch gute Backlinks besitzt, so dass man nicht bei null anfangen muss.

Vor allem sollte der Betrieb eines Finanz-/Versicherungsaffiliate-Projekts auch Spaß machen. Wenn man z.B. täglich Beiträge zur privaten Krankenversicherung schreibt, damit Besucher auf die eigene Seite kommen, dann sollte einem auch dieser Teil Spaß bringen. Der Erfolg bei den Umsätzen wird schon nach kurzer Zeit sichtbar sein und dann macht es dann natürlich noch einmal mehr Freude, sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

5. Welche Verdienstchancen bestehen bei Finanzen.de? Gibt es Affiliates, die mit dem Partnerprogramm ihren Lebensunterhalt verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten für unsere Versicherungs-Affiliates sind sehr hoch. Für eine valide Anfrage zur Berufsunfähigkeitversicherung erhält der Affiliate zum Beispiel mindestens 30,-€ (Lead).

Wir bieten ein gestaffeltes Provisionsmodell an. Je mehr Umsatz ein Partner mit uns erwirtschaftet, desto höher ist die von uns gezahlte Provision. Bei den Personenversicherungen – also z.B. der Altersvorsorge, private Krankenversicherung, Pflegeversicherung, usw. – zahlen wir je Anfrage.

Dabei ist es unerheblich ob der Endkunde eine Versicherung abschließt. Wir vermitteln hier lediglich den Kontakt an einen zuverlässigen Versicherungsmakler, der dann die Beratung des Interessenten übernimmt. Genau in dem Moment verdient unser Partner sein Geld.

Unsere Stornobedingungen sind dabei marktüblich. Eine Anfrage kann z.B. storniert werden wenn der Kunde nicht existiert oder er nicht erreichbar ist. Im Bereich der Sachversicherungen vergüten wir je Abschluss – für eine Wohngebäudeversicherung zum Beispiel zwischen 75,00 – 82,00 Euro (Sale). Eine komplette Provisionsübersicht* finden alle Interessierten bei uns natürlich auch.

Natürlich gibt es auch Affiliates, die ihr Projekt sehr professionell betreiben und dann auch davon leben können. Bis es soweit ist müssen allerdings viele, viele Stunden, Tage und Nächte geopfert und durchgearbeitet werden. Auch als Affiliate bekommt man nämlich nichts geschenkt :-)

6. Kommen wir zu den einzelnen Werbemitteln. Welche gibt es und was sind nach Ihrer Erfahrung die erfolgreichsten?

Wir bieten das gesamte Produktportfolio gängiger Werbemittel an.

Beginnend von Textlinks, Bannern und Videos bis hin zu dynamischen Vergleichsrechnern und Anfrageformularen.

Verlinkt ein Affiliate – z.B. mittels Textlink oder Banner – auf www.finanzen.de, so erfolgt die Verlinkung sauber und ohne Affiliate-ID oder Parameter-Link. Das ist deshalb möglich, weil wir auf das Referrertracking setzen. Durch Anlegen des Affiliate-Portals in unserer Datenbank wird der Umsatz der Affiliate-Verweisseite zugeordnet.

Die mit Abstand erfolgreichsten Werbemittel sind dabei unsere JavaScript-Formulare und Vergleichsrechner, die der Affiliate ganz einfach in seine Seite einbindet. Dies erfolgt per Copy und Paste in nur einem Arbeitsschritt. Zuvor können alle Designs bequem im Partneradministrationsbereich an das Look&Feel der Partnerseite angepasst werden.

Die JavaScript-Module sind kompatibel mit allen Content-Management-Systemen und passen sich automatisch dem vorgegeben Platz an. Scrollbalken wie bei iFrame oder tieferes technisches Verständnis wie beim PHP-Include sind nicht nötig.

Der Vorteil einer Rechner- bzw. Formularintegration ist zudem, dass die Besucher nicht auf eine fremde Seite geschickt werden, sondern den Service direkt auf der Partnerseite nutzen können. Durch die Anpassbarkeit werden die Formulare und Rechner vom User nicht als Werbung oder fremder Inhalt sondern als eigener Bestandteil der Seite wahrgenommen.

Dabei profitieren der Affiliate und die Besucher seiner Seiten von allen Vorteilen unserer neuen Formulare. Dazu gehören neben der besseren Validierung bei der Dateneingabe und der Cross-Selling-Funktionalität nach Leadgenerierung auch die TÜV- und VeriSign-Logos zur Vertrauensbildung und natürlich die sehr einfache Integration.

Im Ergebnis führen diese Dinge zu deutlich höheren Conversion-Rates und mehr Umsatz. Das freut dann nicht nur uns, sondern vor allem unsere Partner.

7. Wie funktioniert die Auszahlung bei Finanzen.de?

Die Auszahlung der Partnerprovision erfolgt monatlich. Die Auszahlungsgrenze auf ein deutsches Bankkonto liegt bei 25,-€, bei einer ausländischen Bankverbindung bei 100,-€.

Ausgezahlt werden am Anfang eines Kalendermonats immer die Umsätze des vorangegangen Monats, ggf. abzüglich der Stornierungen aus den Vormonaten.

8. Sie bieten seit kurzem vollständige Webseiten-Templates an. Worum handelt es sich dabei und welche Vorteile hat das?

Das ist richtig. Seit Oktober bieten wir vollständige Webseitentemplates inklusive Navigation, Content und Vergleichsrechnern bzw. Formulare an. Als Affiliate benötigt man jetzt nur noch eine Domain und etwas Webspace und schon kann Geld verdient werden.

Durch die neuen Templates haben unsere Affiliates Zugriff auf eine vollständige Versicherungswebseite und können zwischen 3 Farbschemata wählen(blau, grün, lila). Im Partneradministartionsbereich muss der Affiliate nur einen Titel, Slogan und das Impressum eintragen, dann die Zip-Datei downloaden, entpacken und per FTP auf den Webspace kopieren. Fertig ist das Versicherungsvergleichsportal!

Um mit den Webseiten-Templates auch deutliche Umsätze generieren zu können, sollten die Affiliates eigenen Content hinterlegen (wegen Duplicate Content) und parallel mit der Bewerbung Ihrer Seite anfangen. Und an der Stelle beginnt dann die eigentliche Affiliatearbeit…

9. Welche rechtlichen Dinge sind zu beachten, wenn man Werbemittel von Finanzen.de in eigene Seiten einbaut?

Rechtlich gesehen fungiert der Affiliate als Tippgeber. Er muss also kein zugelassener Versicherungsmakler sein, da die von ihm vermittelten Anfragen oder Abschlüsse rein rechtlich Kunden von finanzen.de sind. Bei ihnen tritt entweder finanzen.de selbst als Versicherungsmakler auf (bei Sachversicherungen) oder es erfolgt eine Weitervermittlung an unabhängige Versicherungsmakler (Personenversicherungen).

Zusätzlich sollte jeder Affiliate eine Steuernummer angeben, da die Ausschüttung einer Provision rechtlich gesehen wie eine Rechnungsstellung durch die Affiliates behandelt wird. Auch wenn der Affiliate nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist, benötigen wir diese bei regelmäßiger Auszahlung.

Abschließend empfehlen wir jedem Affiliate die Anmeldung eines Gewerbes, da die Absicht besteht, Gewinne zu erzielen.

10. Zum Abschluss des Interviews würden mich die Ihrer Meinung nach wichtigsten Erfolgs-Tipps für Finanzen.de-Affiliates interessieren?

Wie im Verlauf unseres Gesprächs schon angedeutet, ist ein wichtiger Erfolgsfaktor die Kontinuität. Außerdem sollte man sich im Versicherungs- und Finanzbereich auf Nischen konzentrieren, z.B. auf Longtail-Keywords optimieren, da die Money-Keywords schon längst besetzt und hart umkämpft sind.

Vielleicht ergibt sich für den einen oder anderen Affiliate auch die Möglichkeit, günstig Traffic einzukaufen und seine Seite zu bewerben.

Außerdem möchte ich jeden finanzen.de Affiliate einladen sich mit uns regelmäßig auszutauschen. Gerne geben wir Tipps oder Anregungen, da wir an einer langfristigen Zusammenarbeit und partnerschaftlichem Wachstum interessiert sind.

Wir sind ein sehr dynamisches Unternehmen und arbeiten laufend an Verbesserungen und Innovationen, die wir zunächst für unsere eigenen Portale entwickeln. Von Know-how profitieren aber auch automatisch unsere Affiliates. Um das zu gewährleisten stehen wir fortlaufend in Kontakt mit unseren Partnern, treffen uns ab und an und veranstalten – wie z.B. eine Weihnachtsfeier – regelmäßig persönliche Treffen.

Über aktuelle Neuerungen informieren wir außerdem regelmäßig in einem Newsletter sowie im Newsbereich auf unserer Seite.

Last but not least empfehle ich immer, dass unsere Affiliates Ihre bereits vorhanden Werbemittel gegen aktuellere, von uns bereitgestellte Versionen austauschen, da sie dadurch mehr Umsatz erzielen können.

Danke Herr Müller

für die Beantwortung meiner Fragen.

Amazon Education CentreWERBUNG

3 Gedanken zu „Geld verdienen mit Versicherungen – Das Finanzen.de Partnerprogramm im Interview“

  1. Sehr interessantes Interview!
    Nutze das Partnerprogramm seit einiger Zeit selbst auf meinem Blog. Insbesondere die Vergleichsrechner gefallen mir sehr gut.

    Zwar konnte ich bisher noch keinen Lead/Sale generieren, aber ich bin recht optimistisch, dass das mit steigenden Besucherzahlen meines Blogs auch mal klappt ;)

    Antworten
  2. Benutze das Partnerprogramm von finanzen.de seit kurzem, habe zwar noch keine Einnahmen aber bin sehr zufrieden was das Programm an sich angeht.
    Besonders der Support, welcher mir sehr schnell helfen konnte verdient ein Lob.

    Mfg
    Ralf

    Antworten
  3. Eher das Gegenteil von einem interessanten Interview. Hat sich der Interview-Partner die Fragen selber gestellt, oder warum liest sich das wie eine durchgehende Pressemitteilung, die als Schein-Interview vertrieben wird?
    Nichts gegen Finanzen.de: Weil ich das PP grade testen will, hab ich danach recherchiert und bin hier gelandet. Aber ein so dermaßen Un-Investigatives Interview sollte man doch bitte gleich ganz sein lassen, und lieber einen normalen Artikel draus machen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar