Testen und Messen, um das profitabelste Partnerprogramm zu finden!

Nachdem wir in den vorherigen Teilen dieser Artikelserie die Vorauswahl getroffen und eine Reihe von passenden Partnerprogrammen ausgewählt haben, geht es nun daran, diese Partnerprogramme zu testen und zu vergleichen.

Denn so gut wir auch die Vorauswahl durchgeführt haben, die wirklich profitablen Partnerprogramme für die eigene Website findet man nur durch Testen und Messen.

Testen und Messen, um das profitabelste Partnerprogramm zu finden!

Tarifcheck PartnerprogrammWERBUNG

Durch einen testweisen Einbau der vorausgewählten Partnerprogramme kann man herausfinden, welches am besten funktioniert.

Dazu setzt man sogenannte Split-Tests ein.

Split-Tests

Split-Tests kann man für alles mögliche einsetzen. So gibt es bei Google AdWords Split-Tests, um herauszufinden, welche AdWords-Anzeige am besten performt.

Split-Tests gibt es auch bei Seitenelementen im Webdesign. So kann man unterschiedliche Überschriften testen und dann diese auswählen, die am häufigsten angeklickt wird. Aber auch bei der Conversion-Optimierung in Shops und bei Newslettern kommen Split-Tests zum Einsatz.

Der einfache Split-Test variiert genau 1 Element und vergleicht dann bestimme Ergebnisse, die man erzielen will.

In unserem Fall z.B. die Klicks auf ein Affiliate-Banner oder die durchschnittlichen täglichen Einnahmen mit einem Affiliate-Programm.

Dabei ist es wichtig, dass die anderen Variablen nicht verändert werden. So bringt es z.B. überhaupt nichts, wenn man auf Seite A das eine Partnerprogramm einbaut und auf Seite B das andere. Das ist keine Vergleichsbasis.

Stattdessen sollte man auf Seite A 50% der Zeit das eine Partnerprogramm einbinden und 50% der Zeit das andere. Und natürlich auf genau den gleichen Bannerplätzen etc..

Es ist ebenfalls nicht aussagekräftig, wenn man 14 Tage das eine Partnerprogramm und danach 14 Tage das andere Partnerprogramm einbaut. Der Traffic wird unterschiedlich sein, andere Artikel werden besonders beliebt sein etc.. Nur ein Split-Test, bei dem die Varianten abwechseln eingeblendet werden, garantiert möglichst gleiche Voraussetzungen.

WERBUNG
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen

In diesem Kurs lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die Geld bringt.

Von der ersten Idee, über die technische und inhaltliche Erstellung, bis hin zu den ersten Einnahmen.

Du bekommst 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps

www.affiliateschool.de

Tools zum Testen und Messen

Es gibt Hilfsmittel und Tools, mit denen man Split-Tests bequem durchführen kann.

Banner-Plugin + Google Analytics

Ich nutze diese Methode recht häufig. Sie ist leicht umzusetzen und recht flexibel.

Zum einen setze ich das Banner-Plugin Advanced Ads für WordPress ein, in dem ich für einen Werbeplatz mehrere Banner definieren kann. Das Plugin wechselt dann automatisch die Schaltung der für diesen einen Bannerplatz vorhandenen Werbemittel ab, so dass bei 2 Werbemitteln am Ende jedes in 50% der Fälle angezeigt wurde.

Die Klicks auf diese Banner messe ich heute mit dem Tracking Addon, während ich früher dazu Google Analytics genutzt habe, wie ich im Artikel Klicks messen – Sinn und Umsetzung beschrieben habe.

So kann ich dann am Ende sehen, welches Werbemittel wie oft in einem bestimmten Zeitraum geklickt wurde.

Testen und Messen, um das profitabelste Partnerprogramm zu finden!

Google Optimize

Etwas bequemer geht dies mit Google Optimize. Dieser Service vereinfacht die Tests mit verschiedenen Varianten und ermöglicht noch viel aufwendigere Tests, die aber für unsere Zwecke nicht unbedingt notwendig sind.

Zudem kann man damit die Affiliate-Website* selber optimieren, aber das gehört nicht hierhin.

Statistiken auswerten

Man legt einen bestimmten Zeitraum fest und testet in dieser Zeit die verschiedenen Partnerprogramme. Das kann unter Umständen recht lange dauern, da man ja z.B. verschiedene Werbemittel testen möchte.

Am Ende vergleicht man dann die Anzahl der Klicks oder die erzielten Einnahmen und kann sich auf diese Art und Weise für das profitabelste Partnerprogramm entscheinen.

Es ist aber wichtig, dass genug Aktionen, PageViews, Klicks etc. aufgezeichnet werden, damit die Vergleichsergebnisse aussagekräftig sind. Hat man relativ wenig Traffic auf der eigenen Website und vergleicht 2 Partnerprogramm-Banner, die mit jeweils 200 PageViews 7 bzw. 5 Klicks erhalten haben, dann ist das statistisch nicht sehr belastbar. Einige tausend Impressions sollten es mindestens sein.

Fazit

Auch wenn die Vorüberlegungen sehr wichtig sind, um das profitabelste Partnerprogramm zu finden, so bringt doch erst ein praktischer Vergleichstest konkrete Ergebnisse.

Man sollte weder den einen noch den anderen Teil bei der Auswahl lukrativer Partnerprogramme überspringen.

nächster Teil
Im nächsten Teil der Artikelserie gebe ich Tipps, wie man sich am besten für ein Partnerprogramm bewirbt.

WERBUNGJimdo Website Baukasten
In wenigen Minuten eine Affiliate.Website erstellen - ohne technische Kenntnisse!

Schreibe einen Kommentar