Das Datum und die Rankings in Google – Auswirkungen, Case Studies und Optionen

Das Datum und die Rankings in Google - Auswirkungen, Case Studies und OptionenEinen großen Einfluss auf die Zahl der Besucher hat die Klickrate in den Google Suchergebnissen. Das Datum des Artikels wird dort von Google oft ausgegeben und das kann sich durchaus negativ auf die Zahl der Besucher auswirken.

Im Folgenden schaue ich mir genauer an, welchen Einfluss die Datums-Ausgabe in den Google SERPs hat und welche Erfahrungen ich und andere damit gemacht haben.

Zudem stelle verschiedene Optionen vor, die man diesbezüglich hat, von der Entfernung des Datums, bis hin zur Neuveröffentlichung des Artikels.

Das Datum und die Rankings in Google

Tarifcheck PartnerprogrammWERBUNG

Wenn man schon länger eine Affiliate-Website* betreibt, dann ist es ganz normal, dass im Artikel-Archiv auch ältere Artikel vorhanden sind.

Ich betreibe manche Blogs und Websites schon mehr als 10 Jahre und entsprechend alt sind da teilweise die Inhalte.

Dabei schreibe ich zwar auch viele Artikel mit zeitlosen Tipps, die auch heute noch relevant sind, aber wenn Leser das Datum so eines alten Artikels in den Google Suchergebnissen sehen, dann klicken viele nicht drauf. Oder sie gelangen zu meiner Website, sehen dort das Datum und springen wieder ab.

Es gibt im Netz einige Case Studies zum Artikel-Datum und dessen Anzeige in Google. Dabei wurden durchaus unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

So hat der Betreiber von shoutmeloud.com nach einer Weile das Datum mal wieder in seinem Blog angezeigt und dadurch kam es zu einem deutlichen Traffic-Rückgang. Dabei ging sowohl die Klickrate in Google zurück, aber auch die Rankings vieler Keywords sanken.

Durch die erneute Entfernung des Datums kam es anschließend wieder zu einem positiven Effekt. Der Traffic stieg wieder deutlich an.

Andere Erfahrungen werden in diesem Artikel geschildert. Hier hat ein Blogbetreiber aus Versehen das Datum aller Artikel auf den damals aktuellen Tag geändert. Das Resultat war deutlich. Der Traffic ging stark nach oben.

Nachdem er den Fehler rückgängig gemacht hatte, ging der Traffic kurz danach wieder deutlich nach unten. Anschließend hat er das Datum aller Artikel aus Testgründen wieder auf den aktuellen Tag gesetzt und der Traffic stiegt wieder deutlich an. Und als er einen Monat später die Datums-Angaben wieder auf die richtigen Veröffentlichtungs-Daten gesetzt hat, ging es wieder runter mit dem Traffic.

Nach den Erfahrungen dieses Website-Betreiber spielt das Datum eine große Rolle. Sowohl Google selbst bewertet aktuelle Artikel höher, aber auch die Nutzer klicken viel häufiger auf Artikel, deren Datum aktuell ist.

Meine eigene Erfahrungen zeigen ein uneinheitliches Bild. Zum einen habe ich vor einer Weile mal in älteren Artikeln auf selbstaendig-im-netz.de das Datum ausgeblendet. Auf diese Weise habe ich versucht die Datumsangabe bei älteren Artikeln in den Google Suchergebnissen zu entfernen. Das hat nicht wirlich funktioniert. Besser lief da die Methode das Datum der letzten Aktualisierung anzeigen. Das wurde dann teilweise von Google übernommen. Mit beiden Lösungen war ich aber nicht so zufrieden.

Und zum Dritten habe ich damit begonnen alte Artikel zu überarbeiten und das Datum auf den aktuellen Tag zu setzen. Das hat sich sehr positiv ausgewirkt. Mehr dazu weiter unten bei den einzelnen Optionen.

Pro und Kontra Datum in den SERPs

Nach den Erfahrungen vieler Website-Betreiber ist es oft besser kein Datum in den Suchergebnissen anzuzeigen, als ein zu altes Datum. Bei einem fehlenden Datum gibt es oft eine bessere Klickrate, als bei einem altem Datum.

Bei Affiliate- oder Nischenwebsite* nutze ich aus diesem Grund nie das Datum. Ich deaktiviere es und Google zeigt die Suchergebnisse dann auch oft ohne Datum an. Allerdings nicht immer. Das ist möglich, weil ich gerade bei meinen Affiliate-Websites vor allem zeitlose Artikel veröffentliche, die auch noch in Jahren nützlich sind.

Aus Transparenz-Sicht ist das aber nicht so positiv. Nutzer möchten schon gern das Datum sehen, um die Informationen in dem Artikel einordnen zu können. Teilweise veraltete Infos können Leser zudem verärgern und die Nutzererfahrung verschlechtern.

WERBUNG
Geld verdienen mit Backlinks

Bei diesem Anbieter kannst du einfach und schnell Geld durch die Backlink-Vermietung verdienen.

Als Website-Betreiber kannst du aber auch deine Suchmaschinenoptimierung mit hochwertigen Backlinks verbessern.

www.backlinkseller.de

4 Optionen für das Datum auf Affiliate-Websites

Hier stelle ich nun 4 Optionen bzgl. des Datums in Affiliate-Websites vor. Statt einfach das Erscheinungsdatum anzuzeigen, könnt ihr eine dieser Optionen nutzen. Ich schildere dazu jeweils meine Erfahrungen und Meinung.

Option 1: Datum entfernen in WordPress und in anderen CMS

Wie in diesem Artikel beschrieben, kann man die Datumsausgabe in WordPress komplett entfernen. Dann sehen weder die Nutzer auf der Website selbst, noch Google das Veröffentlichungsdatum.

Das Plugin Yoast SEO bietet dazu z.B. eine Option, aber es gibt auch andere Plugins und manuelle Möglichkeiten dafür. Dadurch wird aber nur die Anzeige des Datums verhindert. Im Quellcode ist es noch vorhanden und Google erfährt es dadurch.

Das Plugin WP Date Remover entfernt dagegen auch im Quellcode die Datumsangabe und dadurch ist es wahrscheinlicher, dass das Datum nicht im Google-Snippet auftaucht.

Allerdings gibt es durchaus Berichte, dass dies auch negative Auswirkungen haben kann, weil Google um diesen Trick natürlich weiß.

Option 2: Aktualisierungs-Datum anzeigen

Diese Methode habe ich schon mal selbst ausprobiert, war damit aber nicht so zufrieden. Man kann dafür z.B. das Plugin WP Last Modified Info nutzen.

Es sorgt dafür, dass im Theme statt dem Veröffentlichungsdatum, das Datum der letzten Aktualisierung angezeigt wird. Das reflektiert eher den aktuellen Stand des Artikels und ist besonders dann sinnvoll, wenn man Inhalte häufiger aktualisiert.

Das ist für die Besucher auf der Website auf jeden Fall positiv, aber ob Google das Aktualisierungs-Datum auch im Snippet anzeigt, ist nicht garantiert.

Aber manchmal habe ich nur einen Affiliatelink im Artikel geändert und dann steht ebenfalls ein aktuelles Datum bei dem Artikel, obwohl ich am Inhalt selbst nichts verändert habe. Zudem ist es verwirrend im Blog-Archiv, denn dieses wird nach dem Veröffentlichungs-Datum sortiert. Die Datumsausgabe entspricht aber der letzten Aktualisierung und ist damit für den Nutzer völlig durcheinander.

Option 3: Datum nur im Blog anzeigen

Die dritte Option ist nicht zu empfehlen. Man könnte per JavaScript nur den Besuchern im Blog das Datum des Artikels anzeigen, aber im Quellcode an sich ist dieses nicht vorhanden.

Damit kann es auch nicht Google in den Suchergebnissen anzeigen. Allerdings handelt es sich hier schon um eine Täuschung Googles, was durchaus negative Folgen haben kann. Deshalb rate ich von dieser Variante ab.

Option 4: Überarbeiten und neu veröffentlichen

Die vierte Option nutze ich inzwischen bei meinen Blogs und Websites. Ich nehme mir alte Artikel vor und baue neue Infos ein, entferne veraltete Informationen, erweitere den Artikel und so weiter.

Nachdem ich den Artikel aktualisiert habe, veröffentliche ich ihn einfach neu. Dazu ändere ich einfach das Veröffentlichungsdatum auf den heutige Tag. Die URL ändere ich natürlich nicht, denn bisherige Backlinks sollen weiterhin vorhanden sein.

Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Google zeigt das neue Datum an und ich bekomme deutlich mehr Traffic auf diese Artikel.

Fazit

Wie man mit dem Datum in den eigenen Artikeln umgeht, hängt stark von der Art der Affiliate-Website ab.

Wer vor allem auf aktuelle Coupons oder Angebote setzt, sollte ein Datum anzeigen und dieses auch nicht ändern. Schießlich würde es zu einer schlechten User Experience führen, wenn man abgelaufene Angebote ohne Datum oder mit einem neuen Datum anzeigt.

Wenn man als Affiliate dagegen eher auf Hintergrund-Artikel setzt, dann geht es auch ohne Datum. Dafür eignen sich zeitlose Inhalte, Tests, praktische Tipps und ähnliches.

Allerdings ist es ein gewisses Risiko die Datums-Angaben bei einer laufenden Website zu entfernen. Stattdessen solltet ihr dann lieber von Anfang an auf die Ausgabe des Datums verzichten.

Und ihr solltet natürlich die Auswirkungen testen und prüfen. Wie die Case Studies oben gezeigt haben, gibt es durchaus unterschiedliche Auswirkungen.

Wie geht ihr bei der Anzeige des Datums auf eurer Affiliate-Websites vor?

Zeigst du das Veröffentlichungs-Datum der Artikel auf deiner Affiliate-Website an?

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
WERBUNGALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
3 Monate kostenloses Hosting - Ideal für Affiliate- und Nischenwebsites!

3 Gedanken zu „Das Datum und die Rankings in Google – Auswirkungen, Case Studies und Optionen“

  1. Das Datum kann man bei einem „echten“ Blog ruhig anzeigen lassen.
    Da die meisten Affiliates aber ohnehin (fast) nur evergreen content liefern, halte ich die Datumsanzeige für schwierig.
    Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass Google selbst ganz genau erkennt, wann ein Beitrag in etwa veröffentlicht wurde – egal ob das Datum angezeigt wird oder nicht :)
    LG

    Antworten
    • Das stimmt zum teil. Google erkennt es zwar, zeigt es aber nicht immer an. Und gerade bei älteren Artikeln ist kein Datum besser, als ein altes Datum.

      Und das gilt natürlich auch auf der Affiliate-Website selbst. Auch da springen Leser häufiger ab, wenn ein altes Datum angezeigt wird.

      Antworten
  2. Ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier meine Frage stelle. Ich habe (noch nicht so lange) eine Nachrichtenseite/Magazin (also kein „affiliate-Problem“ sondern zufällig hierhin gegoogelt) und frage mich, wie ich eine Geschichte sozusagen weitererzähle und aktualisiere. Das Datum der Veröffentlichung steht auch in der url.

    Wenn ich nur den Text verändere und im Text schreibe, „aktualisiert“ und Datum, bleibt die alte url und damit auch in der SERP stehen. Ändere ich das Datum der Veröffentlichung, läuft die alte Seite ins Leere und ist bei einer 301-Weiterleitung auch „weg“.
    Mache ich daraus einen neuen Artikel mit neuen Informationen, aber sicher auch sehr ähnlichen Textelementen den ich mit neuem Datum poste habe ich duplicate content, wenn ich den anderen stehen lasse.
    Wie kann da eine Lösung aussehen???
    LG und Danke :-)!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar