Wie viel Zeit muss man in die Suchmaschinenoptimierung investieren?

Wie viel Zeit muss man in die Suchmaschinenoptimierung investieren?Muss man wirklich viel Zeit in die Suchmaschinenoptimierung* stecken? Dieser Frage gehe ich in meinem heutigen Artikel auf den Grund.

Dabei gehe ich auf die wichtigsten SEO-Aufgaben ein und wie viel Zeit man darauf verwenden sollte.

Zudem schildere ich meine eigenen Erfahrungen und wie viel Zeit ich damit verbringe.

Für Werbe-Links auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Diese Werbe-Links sind am Sternchen (*) zu erkennen. Für dich ändert sich nichts am Preis. Mehr Infos.

Wie viel Zeit muss man in die Suchmaschinenoptimierung investieren?

TarifCheck24 Kredit HammerWERBUNG

Zuerst muss ich sagen, dass niemand Zeit investieren MUSS. Es gibt keinen Zwang und viele Website-Betreiber sind zufrieden mit ihren Ergebnissen ganz ohne Suchmaschinenoptimierung. Allerdings zeigen die Erfahrungen auch ganz klar, dass eine gute Suchmaschinenoptimierung Vorteile in den Google-Rankings bringt und damit mehr Besucher. Ganz ohne SEO geht es zwar irgendwie auch, aber man wird bei der eigenen Website nie das volle Potential ausschöpfen können.

Doch die Zeit ist knapp und man hat eine Menge zu tun. Ich schreibe z.B. lieber neue Artikel, anstatt mich mit der Suchmaschinenoptimierung herumzuschlagen. Aber ich habe gelernt, dass es ganz ohne SEO nicht geht.

Doch wie viel Zeit muss man investieren, um Erfolg in Google zu haben? Dieser Frage gehe ich auf den Grund, indem ich die wichtigsten Aufgaben analysiere und meine Erfahrungen schildere.

1. Grundlegende Suchmaschinenoptimierung

Zum einen geht es um die Website selbst. Diese sollte natürlich grundlegend optimiert sein, damit man die Basis für den Erfolg legt. Das betrifft z.B. die Domain-Wahl und die Struktur der Website. Beides sind Faktoren, die man im Nachhinein nur schwer ändern kann.

Aber auch die Ladezeit, das nutzerfreundliche Layout, die Navigation und die verwendeten Plugins haben alle eine Relevanz bzgl. der Suchmaschinenoptimierung. Deshalb ist es sowohl beim Aufbau der Affiliate-Website* wichtig, dass man auf die SEO-Aspekte achtet, als auch später, wenn man die Website immer mal wieder optimiert.

Manche Optimierungen sind nur einmalig notwendig, während andere immer mal wieder vorgenommen bzw. angepasst werden müssen. Pro Monat investiere ich im Schnitt insgesamt 2 Stunden in die generelle Suchmaschinenoptimierung meiner Websites. Dazu gehört es z.B. die Technik zu pflegen und grundsätzliche Einstellungen vorzunehmen und anzupassen, wenn nötig.

WERBUNG
Mein Lieblings-Plugin für das Amazon Partnerprogramm

Meine Lieblings Amazon Affiliate Plugin für WordPress bietet Bestseller-Listen, Angebote, Vergleichstabelle und mehr.

Dadurch sind meine Amazon Affiliate-Einnahmen deutlich angestiegen.

Mit dem Code SIN20 sparst du 20%!

2. Onpage-SEO

Konkreter wird es dann bei der Onpage-Suchmaschinenoptimierung, die ich bei jedem neuen Artikel vornehme. Die Maßnahmen der Onpage-Optimierung sind recht umfangreich, weshalb hier die meiste Zeit hineinfließt.

Ein passendes Keyword für den Artikel finden, inklusive interessanter Longtail-Keywords, Textstruktur, interne Verlinkung, externe Links, Fotos/Bilder, Video, Meta-Angaben und mehr sind hier zu beachten.

Um hier den Überblick nicht zu verlieren, ist die Checkliste des Yoast SEO Plugins für WordPress sehr hilfreich. Hier kann man sehen, an welchen Stellen man ggf. noch optimieren sollte.

Zudem ist es z.B. wichtig aus älteren Artikeln auf den neuen Artikel zu verlinken und ältere Artikel sollten auch mal hin und wieder aktualisiert werden.

Je nach Artikelumfang und Zahl der Artikel pro Monat, ist der Aufwand für die Suchmaschinenoptimierung natürlich unterschiedlich. Aber so circa 20% der Zeit, die ich zum Schreiben der Artikel brauche, investiere ich währenddessen und anschließend nochmal in die Suchmaschinenoptimierung der Artikel. Hinzu kommt noch die Aktualisierung älterer Artikel. Da ich aber meist auf Affiliate-Websites setze, die nicht ständig neue Inhalte benötigen, investiere ich in Onpage-SEO im Schnitt 1 Stunde pro Monat pro Affiliate Website*.

3. Offpage-SEO

Fehlt noch der dritte Pfeiler der Suchmaschinenoptimierung, die Offpage-Optimierung.

Backlinks von anderen Websites sind auch heute noch Gold wert und deshalb gerade auch für Affiliate Websites sehr nützlich. Es gibt viele mögliche Backlink-Quellen, von einfachen Blog-Kommentaren und Verzeichnis-Einträgen, bis hin zu deutlich aufwändigeren Maßnahmen.

Aber auch Networkung-Maßnahmen, wie der Linktausch, und auch die Social Networks spielen mittlerweile eine wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung.

Eigentlich mache ich den Backlink-Aufbau gar nicht gern. Ich finde das mühsam und schreibe lieber Artikel. Aber gerade bei Affiliate-Websites ist es oft nicht einfach natürliche Backlinks zu erhalten. Deshalb bringt Offpage-SEO schon einiges. Das ist der Grund, warum ich mich hin und wieder mal damit beschäftige, wenn gerade etwas Zeit ist. Im Schnitt verbringe ich 2 Stunden pro Monat mit der Offpage-Suchmaschinenoptimierung für alle meine Projekte.

Fazit

Die Suchmaschinenoptimierung ist wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Mit den richtigen Maßnahmen kann man seine Affiliate Website in Google deutlich nach vorn bringen.

Aber man sollte es auch nicht übertreiben. Google wird immer besser im Erkennen von tollen und nützlichen Inhalten, so dass man die meiste Zeit in die Erstellung solcher Inhalte und eine tollen Nutzungserlebnisses investieren sollte. Wer an seine Besucher denkt und diesen nützliche und hilfreiche Inhalte bietet, der hat schon weit mehr als die halbe Miete drin.

Bei mir sind es insgesamt rund 10% meiner Arbeitszeit, die ich in die verschiedenen Aspekte der Suchmaschinenoptimierung investiere.

Wie viel Zeit investiert ihr in diese Suchmaschinenoptimierung eure Website?

Raidboxes - WordPress Verwaltung E-BookWERBUNG

2 Gedanken zu „Wie viel Zeit muss man in die Suchmaschinenoptimierung investieren?“

  1. Ich finde wir sind mit der Suchmaschinenoptimierung schon dort angekommen, wo sie eigentlich fast die komplette Zeit des Webmasters in Anspruch nimmt. Denn wer gute Rankings haben möchte braucht auch gute Nutzsignale. Diese bekommt man nur wenn der Content auch zu dem Thema passt und generell hochwertig gestaltet ist.
    So ist eigentlich alles was an einer Webseite gemacht wird SEO, denn je besser die Webseite allgemein desto besser die Rankings

    Antworten
  2. Ich überarbeite mich auch nicht gerade mit SEO dennoch bin ich mit den Rankings zufrieden. Am wichtigsten sind die Inhalte während Backlinks meiner Meinung nach überwertet werden. Wirklich langweilig finde ich dass es kaum verlässliche Messtools gibt, für das Ranking oder andere Kennzahlen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar