Mit Gutscheinen und gutem Content Geld als Affiliate verdienen – Interview

Heute interviewe ich mal wieder einen Online-Shop, der ein Partnerprogramm betreibt.

Deshalb gibt es im Folgenden interessante Einblicke in dieses Partnerprogramm, inklusive praktischer Tipps für Affiliates.

Aber es finden sich auch viele spannende und nützliche Einblicke und Tipps für alle Betreiber von Affiliate-Websites.

Viel Spaß damit.

Guten Tag. Bitte stellen Sie sich meinen Lesern vor.

Mein Name ist Daniel Beuing und seit Anfang des Jahres betreue ich unter anderem das Partnerprogramm des Online Shops Teamsport Philipp.

Der ein oder andere Leser erinnert sich eventuell noch an meinen damaligen Blog mit dem ich zeitweise sogar in die Einnahmenreports auf SiN gerutscht bin.

Ursprünglich bin ich selber als Affiliate tätig gewesen und habe auch an einer der ersten Nischenseiten-Challenges teilgenommen, während ich heute als Online Marketing Manager die andere Seite des Affiliate Marketing erlebe.

An wen richtet sich Ihr Partnerprogramm? Für welche Websites/Themen eignet sich das Partnerprogramm besonders?

Unser Online Shop mit dem Fokus auf Sportartikel und Freizeitschuhe bietet sich natürlich vor allem für themenrelevante Seiten aus den Bereichen Fashion und Sport an. Hier möchte ich eigentlich keine grundlegende Einschränkung machen, da man mit etwas Kreativität relativ einfach eine thematische Relevanz erreichen kann. Daher richtet sich unser Partnerprogramm unter anderem an Blogs, Gutscheinportale, Youtuber, Betreibern von Preisvergleichen, Facebook-Seiten und Gutscheinportalen.

Bisher hatten wir überdurchschnittlichen Erfolg mit Gutscheinseiten. Hier konnten wir bereits einige reichweitenstarke Publisher für unser Programm gewinnen. Aber auch Nischenseiten mit integrierten Preisvergleichen oder klassische Blogs können selbstverständlichen von unseren conversionstarken Werbemitteln und unserem umfangreichen Sortiment profitieren.

Meine Empfehlungen für AffiliatesWERBUNG
Affiliate Einnahmen mit dem eigenen Newsletter! Mit diesem Newsletter-Service kannst du 3 Monate kostenlos bis zu 5.000 Empfänger anschreiben und Geld verdienen! www.cleverreach.de
Mit dem eigenen eBook Geld verdienen Vorstellung von 30 lukrativen Einnahmequellen für Blogs und praktische Tipps für angehende Blogger. www.happyvisions.de
Mit Affiliate Marketing online Geld verdienen Hier lernst du Schritt für Schritt, wie man eine Affiliate-Website aufbaut, die Geld bringt. 10 Euro Rabatt mit dem Code affiliate-marketing-tipps www.affiliateschool.de

Warum sollte ein Affiliate bei Ihrem Partnerprogramm mitmachen. Welche Verdienstmöglichkeiten hat er?

content.deWERBUNG

Ursprünglich kommen wir aus dem Offline-Geschäft und betreiben 7 Filialen in Nordrhein-Westfalen, die uns zu einer erhöhten lokalen Bekanntheit und zu einer entsprechenden Reputation verholfen haben. Vor allem im Ruhrgebiet sind wir seit mehr als 25 Jahren Ansprechpartner für diverse Vereine und werden von unseren Kunden für unser Knowhow geschätzt. Außerdem pflegen wir Partnerschaften zu namhaften Vereinen wie Preußen Münster oder dem MSV Duisburg.

Affiliates, die mit uns zusammenarbeiten, können sich diese Bekanntheit zu Nutze machen und profitieren von unseren hohen Warenkörben und guten Bestätigungsraten. Die Verdienstmöglichkeiten liegen in der Regel zwischen 8% und 10%. Cashback Seiten erhalten aktuell von uns eine 5% Vergütung.

Wie sieht es mit der Unterstützung der Affiliates aus? Welche Werbemittel gibt es zum Beispiel?

Als Ansprechpartner für das Partnerprogramm bin ich sehr darum bemüht bei der Nutzung und Einbindung unserer Werbemittel zu helfen und höre mir alle Vorschläge für mögliche Kooperationen an. So habe ich bereits einige Publisher mit zusätzlichen Informationen zu einem besseren, individuellen Content verholfen, was sich am Ende für beide Seiten ausgezahlt hat.

Dabei versuche ich soweit es geht auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Publisher einzugehen und diese nicht bloß als einen gesichtslosen Trafficlieferanten zu sehen. Ich denke, dass durch dieses erhöhte Engagement eine viel fruchtbarere Zusammenarbeit ermöglicht wird von der alle Beteiligten profitieren.

Wir bieten dabei alle klassischen Werbemittel, wie Gutscheincodes, Banner und Produktdaten an. Beispielsweise kann unser Produktdatenfeed optimal in einen Preisvergleich eingebunden und auf diese Weise Provisionen verdient werden. Aber auch das klassische Deeplinking auf einzelne Produktseiten oder Kategorieseiten ist natürlich möglich.

Welche Vergütungsmodelle gibt es und wie läuft die Auszahlung der Provisionen?

Wie bereits erwähnt zahlen wir bis zu 10% Provision auf alle validen Sales. Sales werden nach maximal 30 Tagen bestätigt. Die Auszahlung der Provision übernimmt unser Partnernetzwerk belboon.

Bieten sie auch Gutscheine für Affiliates an?

Gutscheine zählen aktuell zu unseren beliebtesten Werbemitteln, was unter anderem auch am relativ hohen Suchvolumen für unsere eigene Marke liegt.

Wir haben bereits einige Gutscheinseiten als Partner akquiriert, die aktuell auch für einen Großteil unseres Umsatzes im Affiliate Marketing verantwortlich sind.

Wie wichtig ist es, eigene Inhalte in der eigenen Affiliate-Website zu veröffentlichen und worauf kommt es da besonders an?

Solange man auf SEO Traffic baut, sind eigene Inhalte das absolute A und O. Hier erzähle ich sicherlich niemandem etwas Neues, wenn ich sage, dass Copy & Paste zu keinen guten Resultaten führt.

Natürlich gibt es im Affiliate Marketing Bereiche, in denen es die jeweiligen Margen bzw. Provisionen zulassen, dass man direkt mit Paid-Traffic starten kann. Nutzt man beispielsweise Adwords, so wird nach meiner Erfahrung allerdings ebenfalls gemessen, wie relevant die eigene Anzeige im Zusammenspiel mit dem eigenen Content im Vergleich zu anderen Anzeigen und dem dahinter stehenden Content ist. Gute Inhalte zahlen sich meiner Meinung nach selbst bei bezahltem Content aus und führen hier zu einem höheren Anzeigenrang, was sich wiederum in besseren Positionen in den Suchergebnissen bzw. niedrigeren Kosten für die aktuellen Positionen niederschlägt.

In einigen Bereichen ist es natürlich besonders schwierig zusätzliche Inhalte zu präsentieren, die die eigene Seite von anderen abhebt. Man sollte versuchen die Wünsche der Seitenbesucher zu antizipieren und auf diese einzugehen. Grundlegende Fragen, die man sich hier stellen sollte könnten in etwa lauten:

  • Mit welchen Fragen kommen Besucher auf meine Seite? Habe ich dafür die passenden Antworten?
  • Finden die Seitenbesucher diese Informationen auf Anhieb?
  • Sind die Inhalte leicht verständlich?

Was kann man tun, wenn man kaum Affiliate-Einnahmen hat?

Wenn man mit den eigenen Affiliate Einnahmen unzufrieden ist und diese erhöhen möchte, kann man an diversen Stellschrauben drehen. Zu Beginn sollte eine grundlegende Analyse stehen. Man sollte wissen, wie viel Geld der jeweilige Markt hergibt und wie viel von diesem Kuchen man bereits auf dem Teller hat. In der Regel wird man aber nicht der führende Affiliate auf seinem Gebiet sein und hat diverse Möglichkeiten zur Optimierung.

Im ersten Schritt könnte man das vorhandene Suchvolumen mit den eigenen Seitenbesuchern abgleichen, um zu sehen, wie viel man vom gesamten Traffic zum entsprechenden Thema bereits auf der eigenen Seite verbucht.

Verfügt man bereits über ausreichend Traffic, sollte man die Optimierung der Monetarisierung angehen. Hier gibt es wieder eine Vielzahl von Optimierungsmöglichkeiten. Von Art und Platzierung der Werbemittel bis hin zu den Seiten/Produkten, die man bewirbt gibt es viele Fallstricke zu beachten. Hier könnte man unter anderem Banner gegen Textlinks testen. Aber auch die eigentlich unbeliebten Pop-Ups können gut funktionieren. Vielleicht sollte man auch einen Preisvergleich integrieren oder einen Newsletter aufsetzen. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Die über ein Affiliateprogramm verlinkten Shops sollte man ebenfalls prüfen. Machen diese einen seriösen Eindruck? Sind die eigenen Verlinkungen noch aktuell? Es gibt viele Gründe, weshalb Besucher am Ende nicht zu Kunden werden.

Falls es noch andere Shops gibt, die das gleiche Produkt anbieten, könnte man auch unterschiedliche Shops gegeneinander testen. Gute Provisionen nützen einem nichts, wenn der entsprechende Shop schlechte Conversionrates oder hohe Umtauschraten hat.

Des Weiteren sollte man den technischen Zustand der eigenen Seite im Auge behalten. Alle anderen Ansätze nützen wenig, wenn die eigene Seite zu lange Ladezeiten hat oder nicht einwandfrei funktioniert. Springen auf einer einzelnen Seite besonders viele Besucher ab, kann es sein, dass ein Werbemittel oder anderes Script für zu hohe Ladezeiten sorgt.

Eventuell funktioniert aber auch das Caching auf der Seite nicht oder es gibt sonst einen Grund, weshalb die Besucher abspringen. Wer seine Metriken im Auge behält und auf einer soliden Datenbasis analysiert, wird seine Affiliate Einnahmen mit Sicherheit erhöhen können.

Haben Sie Tipps für neue Affiliates, um Ihr Partnerprogramm optimal einzusetzen?

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich berichten, dass Affiliatelinks, die innerhalb von Texten eingebunden werden, über ein deutlich höheres Potential verfügen, als es bei Bannern der Fall ist. Zwar bieten wir auch diese Form der Werbemittel an und wir sehen es gerne, wenn diese genutzt werden, allerdings werden Banner durch die erhöhte Nutzung von Adblockern mittlerweile nicht so oft ausgespielt, wie es beispielsweise bei Textlinks der Fall ist.

Auf Wunsch kann man mich nach erfolgreicher Bewerbung im Partnernetzwerk von belboon kontaktieren, um den optimalen Einsatz von Werbemitteln zu besprechen und eine auf die Bedürfnisse des Publishers zugeschnittene Lösung zu erarbeiten.

Danke für das Interview

Amazon Education CentreWERBUNG

1 Gedanke zu „Mit Gutscheinen und gutem Content Geld als Affiliate verdienen – Interview“

  1. Danke für den tollen Einblick. Bis jetzt nutze ich auf meinen Seiten ausschließlich nur das Partnerprogramm von Amazon. Allerdings nur aus dem Grund, dass ich mich noch nicht an ein anderes Programm getraut habe. Bin auch erst seit 1 Jahr im Affiliate Marketing tätig, allerdings liest sich das ganze ja doch sehr interessant! Man muss halt nur schauen, dass die Programme auch Seriös sind (Gerade was Auszahlungen angeht stelle ich mir es hier zum Teil gruselig vor).

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar